•  
  •  

Niederwild: Zeit für eine Bestandsaufnahme

07.04.2015

Der Frühling zieht ins Land, viele Zugvögel sind bereits aus ihren Winterquartieren zurück, die Fütterungsperiode neigt sich dem Ende zu und jagdlich tut sich im Moment nicht viel in einem Niederwildrevier. Der erste Feldhasensatz ist schon da und die Vegetation niedrig. Es ist also die beste Zeit, im Niederwildrevier eine Frühjahrszählung durchzuführen.

Die Vorarlberger Jägerschaft hat zwei Paar Scheinwerfer angeschafft, die den Mitgliedern der Vorarlberger Jägerschaft kostenlos zur Verfügung gestellt werden.

Ein Paar Scheinwerfer ist im Wildpark Feldkirch deponiert, das zweite Paar in der Geschäftsstelle der Vorarlberger Jägerschaft . Dort können die Gerätschaften ausgeliehen werden. Ebenfalls im Besitz eines Paares Scheinwerfer ist der Obmann des Fachausschusses für Niederwild Reinhard Hellmair, dieses kann ebenso ausgeliehen werden.

Kontakte:
Christian Ammann (Wildpark Feldkirch):  Tel. 05522 / 74105
Gernot Heigl (Geschäftsstelle der Vorarlberger Jägerschaft): Tel. 0664 / 234 89 78 oder 05576 / 74 633
Reinhard Hellmair: Tel: 0664 / 1131906

Wildzählungen mittels Scheinwerfer werden in der Wissenschaft angewandt und ergeben bei richtiger Durchführung einen sehr genauen Überblick über den gesamten Wildbestand in einem Revier. Die Vornahme solcher Taxationen liegt somit im eigenen Interesse der jeweiligen Revierinhaber. Für Auskünfte über die korrekte Vorgehensweise stehen die Mitglieder des Ausschusses für Niederwild gerne zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar