•  
  •  

Zehn Jahre Kriterien und Indikatoren einer nachhaltigen Jagd

Foto: Monika Dönz-Breuß

Podiumsdiskussion: v.l. Dr. Lebersorger (Zentralstelle der Österr. Landesjagdverbände), DI Montecuccoli (Land & Forst Betriebe Österreich), Mag. Mair-Markart (Naturschutzbund Österreich), Von Münchhausen (Deutsche Wildtier Stiftung), Dr. Seltenhammer (Lebensminsterium).

Was ist eine nachhaltige Jagd und wie kann die Nachhaltigkeit nachgewiesen werden?

Dieser Frage stellten sich vor zehn Jahren DI Martin Forstner vom technischen Büro für Forstwirtschaft WWN, Ao Univ. Prof. Dr. Friedrich Reimoser vom Forschungsinstitut für Wildtierkunde und Ökologie sowie DI Wolfgang Lexer, DI Felix Heckl und DI Josef Hackl, alle Umweltbundesamt Wien. Ergebnis war das vor zehn Jahren erschienene Werk „Nachhaltigkeit der Jagd – Prinzipien, Kriterien und Indikatoren“– ein Leitfaden, der anhand eines Selbsttests die „Nachhaltigkeit des Weidwerks aus ökologischer, ökonomischer und soziokultureller Sicht“ ermöglicht.

Zukunftskonferenz

Ende November fand an der Universität für Bodenkultur Wien (BOKU) die Zukunftskonferenz „10 Jahre Kriterien und Indikatoren einer nachhaltigen Jagd“ statt, zu welcher sich hochrangige Vertreter aus Jagd, Politik, Verwaltung, Naturschutz, Grundbesitzerverbänden und der Jagdpresse einfanden, um über die Zukunft der Jagd in Österreich zu diskutieren.

Univ. Prof. Dr. Klaus Hackländer, Vorstand des Instituts für Wildbiologie und Jagdwirtschaft der BOKU, der durch das Programm führte, wies darauf hin, dass laut Weltnaturschutzorganisation IUCN die nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen einen wesentlichen Beitrag zum Artenschutz leisten kann. „Die selbstkritische Reflexion vor dem Hintergrund der Nachhaltigkeit ist für die Jagd überlebenswichtig“, so Hackländer. Doch was kennzeichnet eine nachhaltige Jagd? Dazu referierten DI Josef Hackl und DI Wolfgang Lexer, Ao. Univ. Prof. Dr. Friedrich Reimoser und DI Martin Forstner aus dem von Ihnen gemeinsam mit DI Felix Heckl erstellten Katalog an Prinzipien, Kriterien und Indikatoren.

Die Referate sowie Literaturhinweise finden Sie HIER

Schreibe einen Kommentar