•  
  •  

Wildbretvermarktung

wildbret

Aufgrund der Corona-Krise und dem damit verbundenen Ausfalls der Gastronomie steht die Jagd im Hinblick auf den Absatz von hochwertigem Wildbret vor einer großen Herausforderung.

Alle Jägerinnen und Jäger, die die Möglichkeit haben,  die Direktvermarktung aufrecht zu erhalten sollten unbedingt auch weiterhin die regionale Bevölkerung über die Möglichkeit mit qualitativ hochwertigem Fleisch versorgt zu werden, informieren.

Bei direktem Kundenkontakt ist jederzeit auf die Umsetzung der Schutzmaßnahmen im Hinblick auf Covid19 zu achten.

broger

Zusätzlich erklärt sich die Metzgerei Broger bereit, das derzeit anfallende Rotwild aus der Frühjahrsbejagung von Jagdrevieren, welche keine Möglichkeit der Direktvermarktung haben, bis auf Weiteres abzunehmen.

Folgende Vorgehensweise muss unbedingt und ausnahmslos eingehalten werden:

  • Abgenommen wird ausschließlich Rotwild (ohne Lauf und ohne Haupt)
  • Vorherige Kontaktaufnahme mit Stefan Borg 0664 / 388 35 17 (Anruf bzw. SMS/WhatsApp)
  • Anlieferung bei der Wildsammelstelle 6824 Schlins, Walgaustraße 23 (auf dem Firmengelände der Metzgerei Egger Arthur in Schlins)
  • Hier steht ein separater Kühlanhänger für die Wildanlieferung zur Verfügung
  • Jedes einzelne Stück Rotwild muss mit der vollständig ausgefüllten Wildkörper – Bescheinigung angeschrieben sein (Karte am erlegten Stück angehängt)
  • Wild ohne Wildkörper – Bescheinigung wird nicht angenommen

 

Schreibe einen Kommentar