•  
  •  

Wildbiologie Wolf

Schulterhöhe: bis 80 cm

Körperlänge: bis 200 cm

Gewicht: bis 50 kg

Lebensweise und Lebensraumansprüche:
Einst war der Wolf, der Stammvater all unserer Hunde, über die ganze nördliche Erdhalbkugel verbreitet, von Asien bis Nordamerika. Auch heute noch besiedelt er weite Teile Eurasiens und Nordamerikas, doch hat ihn der Mensch aus den dichter besiedelten Räumen Europas fast gänzlich verdrängt. In den Lebensraumansprüchen ist der Wolf in Europa auf große zusammenhängende Waldgebiete angewiesen. Als im Rudel lebendes Großraubtier (strenge Rangordnung) hat der Wolf enorme Raumbedürfnisse. Je nach Beutetierdichte und  Rudelgröße braucht ein Wolfsrudel 100 bis 2000 Quadratkilometer als Territorium. Innerhalb einer Nacht kann sich ein Rudel 100 Kilometer weit fortbewegen.

Nahrung:
Schalenwild bis Elch, Haustiere bis neugeborene Kälber, Aas, Kleinnager, Insekten, Lurche sowie gelegentlich Früchte und Beeren, Nahrungsbedarf zirka 5 kg/Tag.

Fortpflanzung:
Geschlechtsreife mit zwei bis drei Jahren; polygam bei Rudelbildung; Ranzzeit Dezember bis März.

Trächtigkeitsdauer: 62 Tage

Jungenaufzucht: fünf bis acht blinde, behaarte Junge; Säugezeit sechs bis acht Wochen; Führung durch die Eltern zirka elf Monate; Verbleib im Rudel zwei bis drei Jahre.

Verbreitungsgebiet:
Europa (Restbestände in Spanien, Portugal, Italien, Griechenland, Skandinavien, Polen, Tschechiche Republik, Rumänien, Bulgarien, Koratien, Russland), seltener Gast in Österreich.
Asien und Nordamerika.

Quelle: “VOR und NACH der JAGDPRÜFUNG”, Krebs, blv

Schreibe einen Kommentar