•  
  •  

Wildbiologie Schneehase

Körperbau:
Etwas kleiner als der Feldkase, Löffel nur kopflang, Balg im Winter weiß und im Sommer graubraun, Pfoten starkt behaart (Schneereifen).

Gewicht: bis 3,5 kg

Lebensweise und Lebensraumansprüche:
Der Lebensraum des Alpenschneehasens liegt im Sommer vorwiegend über der Waldgrenze, im Winter auch im Bergwald bis um 800 m Höhe.  Der Schneehase wechselt sein weißes Winterhaaar im Mai bis Juni gegen das braungraue Sommerhaar. Der Wechsel des Sommerhaares gegen das weiße Winterhaar im Herbst erfolgt über einen längeren Zeitraum, so dass der Hase im Übergangshaar gescheckt ist.

Nahrung:
Im Sommer hauptsächlich Gräser und Kräuter, im Winter hoher Anteil an Zweigen (Knospen) und Rinde. Der Schneehase nimmt Blinddarmlosung auf (Coecotrophie).

Fortpflanzung:
Geschlechtsreife mit 8 bis 9 Monaten;  meist 2 Würfe

Tragzeit: ca. 48 Tage

Jungenaufzucht: 
2 bis 4  sehende und behaarte Junge; Säugezeit etwa 3 Wochen.

Verbreitungsgebiet:
Das Vorkommen des Alpenschneehasen ist auf die Hochlagen der Alpen beschränkt. Der Nordische Schneehase ist in Schottland, Irland, Skandinavien, Polen, Baltikum und Russland beheimatet.

Quelle: “VOR und NACH der JAGDPRÜFUNG”, Krebs, blv

Schreibe einen Kommentar