•  
  •  

Werte Wandel Weidgerechtigkeit

NEU IM Shop der Geschäftsstelle  – Bestellen Sie gleich HIER

Autor: Alexander Schwab

Wie immer, wenn ich ein neues Buch in Händen halte, schau ich mir das Titelbild an, dann das Inhaltsverzeichnis und versuche so einen groben Überblick über den Inhalt zu bekommen. Verwunderung, Auflachen, und dann aber schnelles hineinblättern hatte das Inhaltverzeichnis dieses Buches zur Folge. Hier wollte ich schnell hineinlesen und mir ein Bild davon machen… Empfehlenswert!
Die Themen in diesem Buch bergen Zündstoff, liefern aber gleichzeitig Anregungen und nicht selten findet man sich wieder – sowohl auf der einen, als auch auf der anderen Seite.

Buchauszug
Schnauze halten?
Jeder Jäger weiß, dass es jagdkritische und jagdfeindliche Strömungen in der Gesellschaft gibt. Wie aber sind sie anzusprechen? Handelt es sich bei den Jagdgegnern um ein Häufchen wohlmeinender Gutmenschen, um weltfremde Chaoten oder einfach um Bürger, die die Jagd als nicht mehr zeitgemäß ablehnen? Die Antwort ist vielschichtig, denn in Bezug auf Natur und Tiere vollzieht sich gegenwärtig ein Wertewandel. In den deutschsprachigen Ländern erscheint die gesellschaftliche Großwetterlage bezüglich der Jagd nicht ungünstig. Da und dort spüren die Jäger aber einen Gegenwind, den viele nur als laues Lüftchen wahrnehmen, ein Lüftchen, das allerdings auch die Ruhe vor dem Sturm sein könnte.

Die folgenden miteinander verknüpften Kernaussagen binden den roten Faden der Ausführungen des Autors:

  • Die Jagd ist in den deutschsprachigen Ländern juristisch gesicherter denn je und dennoch war sie nie so gefährdet wie heute.
  • Nicht die Jäger allein entscheiden über die Zukunft der Jagd, sondern der gesellschaftliche Konsens über die Rolle des Menschen in der Natur und sein Verhältnis zu den Tieren.
  • Jagdkritische und jagdfeindliche Kräfte haben in den letzten 50 Jahren in den entscheidenden Bereichen Natur, Umwelt und Ethik die Deutungshoheit erlangt.
  • Es ist ein schwerwiegender Irrtum, zu glauben, dass von radikalen Gruppen oder Einzelpersonen keine Gefahr für die Jagd ausgeht.
  • Jäger, Angler und andere Natur- und Tiernutzer sitzen im gleichen Boot.

120 Seiten. Format: 16,5 X 24 cm. Hardcover. ISBN 978-3-7262-1426-5. Preis € 19,80, CHF 28.-
Salm Verlag, Wohlen/Bern, www.salmverlag.ch

Alexander Schwab ist der Hubertusredner der diesjährigen Landeshubertusfeier der Vorarlberger Jägerschaft am 3. November 2012.

Schreibe einen Kommentar