•  
  •  

Wenn der Jäger mit Jagd- und Wildschäden konfrontiert ist…

Der Ersatz von Jagd- und Wildschäden ist im achten Abschnitt des Vorarlberger Jagdgesetzes (JagdG) geregelt. Gemäß § 59 Abs 1 JagdG hat der Jagdnutzungsberechtigte dem Eigentümer oder Nutzungsberechtigten des betroffenen Grundstücks – soweit zwischen ihnen nichts anderes vereinbart ist – den Jagd- und Wildschaden zu ersetzen, wobei zur Geltendmachung zwingend das sogenannte Schlichtungsverfahren Anwendung findet.

Lesen Sie mehr dazu HIER (Vorarlberger Jagdzeitung – Juli-August 2014)

Schreibe einen Kommentar