•  
  •  

Jagdhunde

Unter dem Begriff „Jagdhunde“ wird eine Gruppe von Hunderassen zusammengefasst, die für verschiedenste jagdliche Einsatzgebiete verwendet werden können.

Jagdhunde unterstützen den Jäger aktiv als Gehilfen bei der Jagd und sind unverzichtbar. Jagdlich geführte Hunde bezeichnet man auch als Jagdgebrauchshunde.

Gefahren für Jagdhunde

Jagdhunde, die im vollen jagdlichen Gebrauch stehen, setzen sich vielen großen Verletzungsgefahren aus: sei es bei der Baujagd unter der Erde, an wehrhaftem Raubwild oder bei der Nachsuche im Feld- und Bergrevier.

Besonders große Verletzungsgefahr besteht für den Stöberhund ( Deutscher Wachtelhund und Deutscher Jagdterrier) auf der Bewegungsjagd durch wehrhaftes Schwarzwild.

Jagdhundeklubs

Jagdhunderassen

Hundekrankheiten

Verantwortung Pflege Ausbildung

Nachsuchenbereitschaft