•  
  •  

Jagdhornbläsergruppe Bludenz

Hornmeister: Heinrich Sparr
Obmann: Karlheinz Jehle

Die Jagdhornbläser der Bezirksgruppe Bludenz wurden  im Jahr 1962 auf Initiative  des damaligen Bezirksjägermeisters Wilfried Rettenberger gegründet, der auch als Leiter der Gruppe fungierte. Dieses Ensemble ist somit der älteste jagdliche Kulturträger von Vorarlberg. Anfangs wurde auf den kleinen „Fürst-Pless“ – Jagdhörnern (Stimmung „B“) geblasen , aber schon nach wenigen Jahren auf die Parforcehörner in der Stimmung „Es“ umgestellt. Der weiche, runde Klang der Parforcehörner und der musikalische Fortschritt  der Gruppe waren für die Umstellung  ausschlaggebend.

Bei besonderen Anlässen, wie auf der Jagd oder Beerdigungen, wird aber immer noch gerne auf den Fürst-Pless-Hörnern geblasen.

Herbert Bitschnau (ehemaliges Mitglied) und Mag. Otto Vonblon (aktives Mitglied) haben für die Gruppe Musikstücke zu verschiedensten Anlässen komponiert und somit können sie auf einen wahren Schatz an Eigenkompositionen zurückgreifen.

Die Mitglieder der Bläsergruppe kommen aus den einzelnen Talschaften des Bezirkes Bludenz und sind fast alle beeidete Jagdschutzorgane oder Berufsjäger.

Karlheinz Jehle, der seit 2006 als Obmann der Gruppe vorsteht, meint: „Jagdhornblasen, gemeinsames Interesse am jagdlichen Brauchtum und kameradschaftliches Miteinander sind die Grundsätze unserer Bläsergruppe.“

Die Jagdhornbläser der Bezirksgruppe Bludenz besteht aus derzeit 12 Mitgliedern unter der musikalischen Leitung von Hornmeister Heinrich Sparr.