•  
  •  

Die Leistungen des Vereins “Vorarlberger Jägerschaft”

Die Vorarlberger Jägerschaft vertritt als gesetzlich anerkannte Interessensvertretung aller Vorarlberger Jäger die vielfältigen Anliegen und Belange der Jagd in unserem Bundesland.

Um die Vielzahl jagdlicher Anliegen und Belange auch entsprechend umsetzen zu können, ist die Vorarlberger Jägerschaft auf jeden Mitgliedsbeitrag angewiesen. Eine Mehrheit der Jäger unterstützt so ihre Interessensvertretung mit jährlichen Beiträgen in Höhe von EUR 30,– (Jäger) bzw. EUR 25,– (Jagdschutzorgane).

Jetzt Miglied werden – zur Online Anmeldung

Aufgrund der neuen Finanzierung durch das Land Vorarlberg erhalten auch Nicht-Mitglieder, welche eine Vorarlberger Jagdkarte lösen, die Vorarlberger Jagd- & Fischereizeitung kostenlos zugesandt.

Außerdem können sie die Kollektiv-Haftpflichtversicherung der Vorarlberger Jägerschaft bei Lösen einer Vorarlberger Jagdkarte in Anspruch nehmen.

Mitglieder erhalten für ihren Mitgliedsbeitrag ein beachtliches Paket an Serviceleistungen:

  • ABO der Jagd- & Fischereizeitung, die sich als Informationsblatt an den aktuellen Themen und Bedürfnissen der Vorarlberger Jäger orientiert und 6 mal im Jahr erscheint.
  • Versicherung
  • Förderung des jagdlichen Schießens, Durchführung von Meisterschaften, zahlreiche Trainingsmgölichkeiten für Schrot- und Kugelschützen, Unterstützung von Schießstätten, Jagdschießen.
  • Förderung für Jagdhunde, Unterstützung für dieversePrüfungen, landesweit organisierte Schweißhundestation
  • Schulungen, Seminare, neben der Ausbildung zu Jungjägern oder Jagdschutzorganen gibt es auch Angebote zur Weiterbildung für Jäger und Jagdschutzorgane
  • Förderung des jagdlichen Brauchtums durch Unterstützung von 4 Jagdhornbläsergruppen und dem Vorarlberger Jägerchor, Durchführung von Hubertusfeiern, Jägerball etc.
  • Öffentlichkeitsarbeit zur Verbesserung des Verständnisses für und damit auch Image der Jagd in der breiten Öffentlichkeit durch Pressemitteilungen, Online-Auftritt, Informationsversanstaltungen sowie durch die Zusammenarbeit mit Schulen und Lehrern
  • Unterstützung wildökologischer Projekte
  • Organisation von diversen Fachausschüssen und Arbeitsgruppen
  • Rechtsauskunft und Rechtsinformation in allen jagdlichen Fragen
  • Möglichkeiten finanzieller Hilfe bei Katastrophenfällen über das Grüne Kreuz
  • Regelmäßige Kontakte zu den anderen Jagdverbänden, mit Hilfe der Zentralstelle Österreichischer Jagdverbände, regelmäßige Informationen über aktuelle Trends in der EU (FACE), Kontakte zum CIC