•  
  •  

Vorarlberger bei der HS/BGS Zuchtschau in Pertisau

29.09.2014

V.l. GF Christian Fiel, Denis Rupp, Ralph Sauerwein, Peter Greber, Pirmin Moosbrugger.

Autor: Christian Fiel

An sich liegen die besonderen Vorzüge eines Bayerischen Gebirgsschweißhundes (BGS) oder Hannoverschen Schweißhundes (HS) bei seinem jagdlichen Einsatz. Um diesen gewaltigen Anforderungen und einer eventuellen Verwendung in der Zucht zu entsprechen kann in einer eigenen Bewertung jeder Hund durch entsprechend ausgebildete und mehrfach geprüfte Formwertrichter nach 27vorgegeben Kriterien wie Form, Wesen, Gebäude, Gang und anderem Gebrauchs- bzw. Schönheitsfehler, begutachtet werden. Daraus ergeben sich verschiedene Noten:

Vorzüglich: es werden alle Kriterien erfüllt
Sehr gut:  es gibt die eine oder andere kleine Abweichung
Gut: leichte Gebrauchs-und grobe Schönheitsfehler
Genügend /Nicht genügend:  die Rassekennzeichen entsprechen nicht

Bei der heurigen Zuchtschau des ÖSHV in Pertisau/Tirol, bei der über 6o HS bzw. BGS bewertet wurden, konnten die Vorarlberger Teilnehmer bzw. deren Hunde überdurchschnittlich gute Bewertungen erzielen:

HS/Rüde Freki B/F: Ralph Sauerwein, Schruns vorzüglich
HS/H Lady Marion B/F: Peter Greber, Bildstein vorzüglich
HS/H Bora B/F: Denis Rupp, Dornbirn sehr gut
BGS/R Birko B/F:  Pirmin Moosbrugger, Au sehr gut

HS/Rüde Freki wurde zudem noch Sieger in seiner Rasse und CACA- Anwärter auf den Österr. Champion.

Schreibe einen Kommentar