•  
  •  

Video: Schwarzwild Keiler

Treffen während der Rauschzeit (=Paarungszeit) Keiler aufeinander, die um Bachen (=Weibchen) konkurrieren, kommt es in der Regel zu Hierarchiekämpfen. Die Eckzähne (Haderer und Hauer) des Ober- und des Unterkiefers schleifen dabei aneinander.

Mit zunehmender Erregung geht dies in Kaubewegungen oder Kieferschlagen über, bei denen Ober- und Unterkiefer laut auf- und zugeklappt werden. Häufig bildet sich dabei Speichelschaum am Maul der Männchen. Gleichzeitig sind die langen Borsten des Kamms aufgestellt, der Kopf ist gesenkt. Im Imponierlauf umkreisen sich die beiden Männchen, was häufig in Schulterkämpfe übergeht.

Zum Kampfe kommt es, wenn keiner von beiden die Flucht ergreift. Dabei setzen beide ihre Unterkiefereckzähne ein. Mit seitwärts-aufwärts gerichteten Hieben schlagen sie dabei gegen Bauch und Körperseite des Gegners. Dabei können sich die Keiler heftig blutende Verletzungen zufügen.

Schreibe einen Kommentar