•  
  •  

Schwarzwild auf der Autobahn

Foto: Dietmar Juffinger

Auch in Vorarlberg mehren sich die Fälle von Kollisionen von Schwarzwild mit Autos 

Am 13. November wurde um 22.00 Uhr ein Überläuferkeiler zirka 200 m westlich des Kontrollplatzes in Nüziders auf der A14 der Walgauautobahn angefahren. Jagdaufseher Christian Burtscher wurde am Sonntag um 13.00 Uhr von der Polizei Bludenz darüber informiert, dass am Wildzaun auf der Seite der Autobahn etwas Größeres liegt. Gemeldet wurde dies von Reitern, welche parallel zur Autobahn einen Radweg genutzt haben und deren Pferde aufgrund des Schwarzwildes gescheut haben. Jagdaufseher Christian Burtscher und JA Dietmar Juffinger haben daraufhin den Überläuferkeiler geborgen und bei der Tierkadaververwertung entsorgt.

Erst unlängst, am 4. November,  hatte sich ein Wildschwein auf die Autobahn Anschlussstelle Klaus verirrt und wurde von einem Auto, das in Fahrtrichtung Deutschland unterwegs war, überfahren. Der Pkw wurde bei der Kollision schwer beschädigt, das Wildschwein überlebte den Zusammenprall nicht.

Schreibe einen Kommentar