•  
  •  

Reger Zulauf beim Vorarlberger Raubwild-Fellmarkt

Foto: Monika Dönz-Breuß

Hubert Jäger, der Organisator des 10. Vorarlberger Raubwild-Fellmarktes konnte sich am 3. Februar über regen Zulauf freuen. Jägerinnen und Jäger, unter ihnen auch BJM Reinhard Metzler, sowie Interessierte aus dem ganzen Land schauten über den Tag verteilt im Winzersaal vorbei, um Bälge, Fellkreationen, Felldecken oder Accessoires zu erstehen. Bei Kaffee und Kuchen oder bei einer Hirschwurst wurden Gedanken ausgetauscht und verschiedene Thematiken rund um die Jagd diskutiert.

Die Textilkünstlerin Mag. Maria Baumschlager und die Fell-Spezialistin Claudia Bein zeigten jede Menge ihrer Fellkreationen und gaben auch gerne Tipps für die Verarbeitung.

Foto: Monika Dönz-Breuß

Einen herzlichen Weidmannsdank an Hubert Jäger (rechts im Foto) für sein Engagement und die Organisation dieses einzigartigen Fellmarktes, sowie auch an seine Helferinnen und Helfer!

Ein Kommentar zu “Reger Zulauf beim Vorarlberger Raubwild-Fellmarkt

  1. Wenn wir Jäger von unserem Tun überzeugt sind, so können wir auch sinnvoll diskutieren, Erfahrungen weiter vermitteln. Auf einem Markt ist dazu die beste Gelegenheit. Sehe ich die Bilder, die schönen Kreationen von den erlegten Füchsen, so bin ich begeistert. Ein eigen geschossener Pelz ist etwas herrliches, es hängen Erinnerungen daran, dieser Pelz ist für mich etwas besonderes.
    Wir sollten uns nicht verstecken, gehen wir in die Öffentlichkeit und zeigen uns, unsere Arbeit und gewinnen wir neue Interessenten.


Schreibe einen Kommentar