•  
  •  

7. Jagdhundetag bei Kaiserwetter

Pfostenschau als Abschluss für 141 Teilnehmer der Jägerschule

Schon zum siebten Mal fand am 7. Mai der Landesjagdhundetag mit der Pfostenschau für den Blockkurs und die Jung-und Ausbildungsjäger im Bäuerlichen Schul-und Bildungszentrum in Hohenems  statt.

In seiner Ansprache bedankte sich der Schulleiter Mag. Jörg Gerstendörfer bei den zuständigen Personen und führte einige interessante Details an: z.B. wurden in diesem Jahr 141 Schüler (95 JungjägerInnen, 22 Ausbildungsjäger und 24 Blockkürsler) von 34 Lehrenden unterrichtet. Nach einigen Anekdoten betonte er, dass die Jägerschule ja nur ein Jahr Zugriff auf die Schüler hat, um ihnen die Sache der Jagd zu vermitteln.

Nach Grußworten von LJM-Stv.  Sepp Bayer lud der Jagdhundereferent Martin Schnetzer, unterstützt vom  Signal „Sammeln der Jäger“ der Jagdhornbläser Rotach alle ein, die von Gustl Beck moderierte Pfostenschau zu besuchen.

Acht Jagdhundeclubs stellten sich mit ihren Hunderassen vor. Bevor diese Jagdhunde zum praktischen Teil übergingen, hielt Kurt Fessler ein kurzes, interessantes Referat über die Beizjagd.

Im Anschluss wurden einige Arbeiten wie z.B. ‚”Ziehen aus dem Bau” oder “Suchen und Vorstehen” vorgeführt. Nach etwa zwei Stunden kehrten alle zum Festplatz zurück, wo der Landesjagdhundereferent Martin Schnetzer die Jagdhundeführerabzeichen verlieh. Bevor die Jagdhornbläsergruppe Rotach das Signal „Zum Essen“ blies, konnten Hans Moschner und Jörg Gerstendörfer die Gewinner  des Tiefschusswettbewerbes ehren. Stefanie Sander aus Schruns, Christian Reich aus Au und Michael Schuler aus Batschuns gehörten zu den Besten.

Ein Weidmannsdank ergeht an Hans Moschner, für den zur Verfügung gestellten Murmeltierabschuss sowie folgenden Sponsoren für die Warenpreise: Kettner Rankweil, Waffen Montfort Feldkirch, Waffen Beer Bludenz, Waffen Keckeis Bludenz, Firma Bömag Schruns, Margot Boss-Deuring Bregenz und Albert Deuring Bezau.

Der Verein Deutscher Wachtelhunde sorgte wie in den vergangenen Jahren bestens für die Verpflegung der Gäste.

Informationen zu:

  • Jagdhunden, Rassen, Ausbildung, Krankheiten usw. finden Sie HIER
  • Kontakte zur Nachsuchenbereitschaft HIER

Bei Fragen zu Jagdhunden hilft Ihnen Landesjagdhundereferent Martin Schnetzer gerne weiter.

Schreibe einen Kommentar