•  
  •  

Martin Rhomberg ist neuer Bezirksjägermeister von Dornbirn

13.03.2017

Bezirksversammlung Dornbirn 2017

Am 3. März 2017 fand im Kolpinghaus in Dornbirn die 48. Bezirksversammlung der Bezirksgruppe Dornbirn statt. Bezirksjägermeister Sepp Bayer begrüßte alle Anwesenden sowie im Besonderen LWK-Präsident Stadtrat Josef Moosbrugger, Landeswildbiologe DI Hubert Schatz, Jagdsachbearbeiter Martin Fetz, Bezirksforsttechniker Peter Vogel, Hannes Klocker, Jagdausschussobmann Manfred Feuerstein, von der Ortsgemeinde Au Fredi Zoller und Walter Just (Schweiz) und von Jägerseite BJM HM Hans Metzler und Alt-BJM Ewald Baurenhas.

Bezirksversammlung Dornbirn 2017_Jagdhornblaeser

Die musikalische Umrahmung der Veranstaltung erfolgte durch die Jagdhornbläser Christian Stadelmann, Gerhard Humpeler und Bernhard Nenning.

Bericht des Bezirksjägermeisters

Bezirksversammlung Dornbirn 2017_Sepp Bayer

Im Laufe des Jahres fanden diverse Vorstandsitzungen, Ausschuss-Sitzungen, jagdliche Dialoge, Behördenbesprechungen etc. statt – erstmals seit mehreren Jahrzehnten wurden die Freihaltungen weniger bzw. verkleinert und es gibt auch Jagdgebiete, die ganz aus der Schonzeit herausfallen – auf jeden Fall sei ein positiver Trend zu verzeichnen.
„Aktuell in aller Munde ist das Thema Landesjägermeister – hier werden wir bis zur Generalversammlung im Mai einen geeigneten Landesjägermeister präsentieren. Ebenfalls aktuell ist die Evaluierung des WSKS-Systems, welche zur Zeit unter der Leitung von Professor Reimoser stattfindet. Hier sollte bis zum Jahresende ein Ergebnis vorliegen.“ Der Bezirksjägermeister animierte in seinem Bericht weiters dazu, dass die Mitglieder das Internetportal www.vjagd.at stärker nutzen sollten: „Hier könnt ihr schnell Informationen über die Jagd in Vorarlberg und die Vorarlberger Jägerschaft finden“.
Bezüglich Birkwild berichtete der Bezirksjägermeister, dass der Birkhahn-Bestand landesweit, aber auch in seinem Bezirk in den letzten Jahren zurückgegangen sei. Dadurch wurde es auch notwendig, den landesweiten Abschuss zu reduzieren – auch bei im eigenen Bezirk. Das Wiesenbrüterprojekt in Kooperation mit der Vorarlberger Jägerschaft (Kiebitz und Großer Brachvogel) laufe weiter und werde auch heuer wieder von der Bezirksgruppe Dornbirn finanziell unterstützt. Weitere Einsätze der Mitglieder der Bezirksgruppe Dornbirn seien Hasenzählung, Kormoran- und Graureiherbejagung, Flurreinigung etc.
Regelmäßige Veranstaltungen im Bezirk waren das 19. Tontaubenschießen mit einem Teilnehmerrekord von 343 Teilnehmern – ein großer Dank ergeht hier an die Ortsgemeinde Widnau, die Grund und Boden zur Verfügung stellt, sowie an die vielen Helferinnen und Helfern unter Dieter Baurenhas, der Jägerstammtisch im Oktober, im Zuge dessen 16 Jägerbriefe überreicht werden konnten, sowie das Jägerkränzle, bei welchem in diesem Jahr 9000 Euro Reinerlös erwirtschaftet werden konnten – dieser kommt wieder der Kinderschutzgruppe des KH Dornbirn sowie dem Schülerclub Dornbirn zugute, ein Weidmannsdank an das OK-Team um Karoline Schönborn!
Abschließend bedankte sich der Bezirksjägermeister für die gute Zusammenarbeit mit der Forstbehörde, dem Jagdausschuss und dem Jagdsachbearbeiter. Weiters dankte er allen Mitwirkenden, allen Helfern und Sponsoren sowie dem Bezirksausschuss mit einem kräftigen Weidmannsdank!

Kassabericht

Der Kassier Walter Hagen legte den Kassabericht der Bezirksgruppe vor.

Rechnungsprüfer Gerhard Humpeler berichtete, dass die Aufzeichnungen sauber und übersichtlich geführt werden und dass alle angeführten Salden übereinstimmten. Sein Antrag, dem Kassier Walter Hagen sowie dem Bezirksausschuss die Entlastung zu erteilen, wurde einstimmig angenommen.

Neuwahlen des Bezirksausschusses

Im Zuge der Bezirksversammlung fand die Neuwahl des Bezirksausschusses statt. Sepp Bayer präsentierte folgenden Wahlvorschlag:

Bezirksjägermeister: Martin Rhomberg
BJM-Stellvertreter: Bruno Metzler
Kassier: Walter Hagen
Schriftführer: Ing. Erich Scheffknecht
Beiräte: Walter Amann, Ing. Dieter Baurenhas, Mag. Karoline Schönborn, NR Dr. Reinhard Bösch, Ewald Baurenhas, Arno Jäger, Bernhard Köb, Hegeobmann Karl Matt, Sepp Bayer (neu), Dr. Tobias Gisinger (neu), Daniel Eberle (neu)
Aus dem alten Ausschuss ausscheiden würden Reinhard Schedler, Dr. Adolf Zoll und Karl Halbeisen

Martin Rhomberg ist neuer BJM von Dornbirn_Maerz 2017

Martin Rhomberg wurde einstimmig als neuer Bezirksjägermeister gewählt. Ebenfalls einstimmig wurde Bruno Metzler als Bezirksjägermeister-Stellvertreter gewählt. Die Wahl des restlichen Ausschusses (Kassier, Schriftführer, Beirate) erfolgte en bloc und wurde ebenfalls einstimmig durchgeführt.

Ansprache BJM Martin Rhomberg

Der neu gewählte Bezirksjägermeister Martin Rhomberg dankte in seiner Ansprache seinem Vorgänger Sepp Bayer für zwölf Jahre aktive Tätigkeit als Bezirksjägermeister und für die sehr gute Führung der Bezirksgruppe, welche er in einem tadellos geführten Zustand übergebe.

„Ich bin von Kindesbeinen an mit der Jagd sehr tief verbunden und bin der Meinung, dass man irgendwann auch Verantwortung übernehmen muss, auch in schwierigen Zeiten wie diesen, um für die Jagd und für das Wild zu arbeiten und sich dafür einzusetzen. Ich habe drei Schwerpunkte / Themen, welche mir wichtig sind:

  1. Ich bin der Meinung, dass wir mit den Lebensräumen, die wir für das Wild haben, sehr vorsichtig umgehen müssen und dass alle sich dafür einsetzen müssen, mit vollem Einsatz – es beginnt im Ried mit Hasen, Fasanen und Enten und hört mit der Gams im Firstgebiet auf. Es geht nur, wenn wir alle Möglichkeiten der Zusammenarbeit auch suchen und nutzen, denn wenn wir alle Kräfte bündeln, können wir die Entwicklung aufhalten oder zumindest verlangsamen. Kritisch zu sehen sind auch die Entwicklungen, die im hinteren Mellental passieren, wo Anträge für Schonzeitverkürzung bei Gams- und Steinwild vorliegen. Hier müssen wir uns massiv dagegen wehren, denn es kann nicht sein, dass in einem zentralen Lebensraum solche Forderungen durchgesetzt werden – hier werden wir kämpfen, mit vollem Einsatz!
  2. Jährlich bilden wir gut 90 Jungjäger aus. Sie machen die Prüfung und kaum ist die Prüfung gemacht, sind sie für uns verschwunden. Wir bilden sie theoretisch aus, aber dann überlassen wir sie ihrem Schicksal… Ich glaube, dass wenn die Jagd in dieser Art bestehen bleiben soll, müssen wir den Nachwuchs auch einbinden – hier habe ich einige Vorschläge, die wir im Vorstand besprechen werden-
  3. Veranstaltungen – TT-Schießen, Jägerkränzle, heuer die Landeshubertusfeier in Hohenems – Wir brauchen hier mehr Leute, die mithelfen und anpacken, wir brauchen willige – auch Jungjäger – die bereit sind, sich dafür einzusetzen. Die finanzielle Sicherheit des Vereins wird zu einem Großteil von solchen Veranstaltungen genährt und wir sind froh um jede Hand, die hilft

Abschließend hoffe ich, dass die gute Zusammenarbeit mit der Behörde und dem Bezirksausschuss auch weiterhin bestehen bleibt, danke für euer Vertrauen und ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit für die Jagd und für unser Wild.

Delegierte zur Generalversammlung

Aufgrund der Mitgliederzahl von 268 Mitglieder für den Bezirk Dornbirn werden 26 Delegierte plus Vorstandsmitglieder aus dem Bezirk zur Generalversammlung entsendet.

Treueabzeichen

Für 20 Jahre Treue zur Vorarlberger Jägerschaft wurde an folgende Personen das Treueabzeichen in Bronze überreicht

  • Manfred Werle, Lustenau
  • Helmut Diem, Dornbirn
  • Jürgen Schwendinger, Wolfurt
  • Georg Fulterer, Hohenems
  • Günter Hagen, Lustenau

Für 30 Jahre Treue zur Vorarlberger Jägerschaft wurde an folgende Personen das Treueabzeichen in Silber überreicht

  • Thomas Fiebiger, Hohenems

Für 40 Jahre Treue zur Vorarlberger Jägerschaft wurde an folgende Personen das Treueabzeichen in Gold überreicht

  • Gebhard Burtscher, Lustenau
  • Karl Fiebiger, Hohenems

Bezirksversammlung Dornbirn 2017_Treueabzeichen

Verleihung von Treueabzeichen: v.l. Karl Fiebiger, Manfred Werle, Günter Hagen

Ehrungen

Im Zuge der Bezirksversammlung konnten Landesjägermeister Sepp Bayer und Bezirksjägermeister Martin Rhomberg an zwei verdiente Mitglieder der Bezirksgruppe Dornbirn Ehrenzeichen überreichen:

Walter Hagen: Vereinsabzeichen in Silber

Bezirksversammlung Dornbirn_Walter Hagen

Walter Hagen ist seit 20.03.1991 Mitglied der Jägerschaft und schon seit vielen Jahren Kassier der Bezirksgruppe Dornbirn. Seit einigen Jahren ist er auch bei der Ausbildung und der Schießprüfung der Jungjäger für den Bezirk Dornbirn tätig, sowie beim Tontaubenschießen. Aber auch andere Aufgaben übernimmt er, wenn Not am Mann ist, und führt diese gewissenhaft und vorbildlich aus.
Aufgrund seiner zahlreichen Tätigkeiten und besonderen Verdienste wurde Walter Hagen das Vereinsabzeichen in Silber überreicht.

Walter Amann: Vereinsabzeichen in Gold

Bezirksversammlung Dornbirn 2017_Walter Amann

Ist seit 25.06.1974 Mitglied der Vorarlberger Jägerschaft. Schon seit Jahrzehnten ist er Mitglied im Ausschuss der Bezirksgruppe Dornbirn. In dieser Funktion ist er in Hohenems sehr aktiv und ist bemüht, immer neue Mitglieder für den Verein zu werben und diese zur Mitarbeit im Verein zu animieren.
Bei zahlreichen Veranstaltungen (Hubertusfeiern, Generalversammlungen usw) ist Walter Amann immer bei der Organisation dabei und keine Arbeit ist ihm zu viel.
Aufgrund seiner zahlreichen Tätigkeiten und seiner besonderen Verdienste um den Verein der Vorarlberger Jägerschaft wurde Walter Amann das Vereinsabzeichen in Gold überreicht.

Waldbericht

Bezirksversammlung Dornbirn 2017_Vogel

Peter Vogel, Abteilung Forstwesen, präsentierte den Waldbericht des Bezirk Dornbirn sowie die Ergebnisse der WSKS-Aufnahme. „Eine funktionierende Jagd ist eine Voraussetzung für einen guten intakten Wald. Ich danke Alt-Bezirksjägermeister Sepp Bayer für seinen jahrelangen Einsatz – du warst uns immer ein Vorbild, deine ruhige sachliche und lösungsorientierte Art hat uns allen gut getan und ich danke dir ganz herzlich dafür! Dem neu gewählten Bezirksjägermeister wünschen wir alles Gute für seine Aufgabe und wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit – vielen Dank!

Grußworte

Bezirksversammlung Dornbirn 2017_Schatz

DI Hubert Schatz überbrachte die besten Grüße und den Dank von LR Ing. Erich Schwärzler für die ausgeführten Tätigkeiten bezüglich Abschussplanerfüllung und Lebensraumerhaltung. „Dank an dich Sepp Bayer – du bist ein toller BJM gewesen, wir kennen uns jetzt gleich ein Viertel Jahrhundert lang. Ich habe dich in vielen Sitzungen erleben dürfen – es hat Sitzungen gegeben, bei denen du fast nichts gesagt hast, aber wenn du etwas gesagt hast, dann hat es gesessen – danke für diese Arbeit, die du gemacht hast! Dir Martin wünschen wir alles alles Gute – die Voraussetzungen sind wunderbar – du kommst aus einer Jägerfamilie und hast guten Kontakt zu den Menschen. Ich wünsche dir viel Kraft, viel Einsatz für unseren Lebensraum und unser Wild, aber auch viel Gespür für die Grundeigentümer und die Probleme, die wir gemeinsam lösen wollen!“

Bezirksversammlung Dornbirn 2017_Moosbrugger

LWK-Präsident Josef Moosbrugger überbrachte den Gruß der Frau Bürgermeisterin aber auch im Namen der Landwirtschaftskammer. „Zu Beginn möchte ich mich beim scheidenden Bezirksjägermeister herzlich bedanken – du bist ruhig, zurückhaltend und sehr besonnen und durchdacht und – was dich ausgezeichnet hat – mit hoher Handschlagqualität. Herzlichen Dank für diese sehr prägnante und korrekte Zusammenarbeit! Ich kenne auch Martin Rhomberg schon sehr lange und ich bin überzeugt, in der Zusammenarbeit haben wir eine hervorragende Basis. Ganz grundsätzlich ist von mir festzuhalten, dass Landwirtschaft und Jagd Gemeinsamkeiten haben, wo wir ähnliche Voraussetzungen haben: die Bevölkerung entwickelt sich immer weiter weg – wie funktioniert Landwirtschaft / wie funktioniert Jagd – wir haben Gemeinsamkeiten und eine Vielzahl an ähnlichen Herausforderungen. Zum Thema Lebensraum: richten wir eine gemeinsame Arbeitsgruppe ein – von der Jägerschaft und mit Grundeigentümern und mit Verantwortlichen der Städte – wir haben hier gleiche Interessen, gemeinsame Anstrengungen und wir müssen uns überlegen, welche Lösungsansätze gibt es überhaupt – gehen wir das Thema gemeinsam an!“

Mit einem kräftigen Weidmannsdank an alle schlossen Alt-Bezirksjägermeister Sepp Bayer und der neue Bezirksjägermeister Martin Rhomberg die Versammlung.

Fotos: Martin Brunn

Schreibe einen Kommentar