•  
  •  

Luchs auf Wanderschaft

Foto: Monika Dönz-Breuß

KORA News: „Im vergangenen Winter sorgte ein junges Luchsmännchen im Kanton Thurgau für Aufsehen. Nun ist es weitergezogen und bei Oberriet in die nächste Fotofalle getappt.

Zur Überwachung des Luchsbestandes wird regelmäßig ein Monitoring durchgeführt, das letzte Mal 2009. In den vergangenen Tagen wurden die Fotofallen erneut aufgestellt. Für das systematische Monitoring der Luchse in der Schweiz zuständig ist Kora (Koordinierte Forschungsprojekte zur Erhaltung und zum Management der Raubtiere in der Schweiz). Das Monitoring führt Kora im Auftrag des Bundesamtes für Umwelt (BAFU) und in Zusammenarbeit mit dem Amt für Natur, Jagd und Fischerei aus.

Nicht schlecht staunten Forscher und Wildhüter, als sie die im St.Galler Rheintal aufgestellten Fotofallen auswerteten. Auf Fotos vom 19. Februar entdeckten sie den letztmals im Gebiet des Seerückens gesichteten Jungluchs, der im Kanton Thurgau für Aufregung gesorgt hatte. Er wurde von einer Fotofalle erfasst, die der Wildhüter bei einem gerissenen Reh eingerichtet hatte. Welchen Weg das junge Männchen vom Thurgau ins Rheintal gewählt hatte, ist nicht bekannt. Dass es große Distanzen überwinden kann, hat das Tier schon früher bewiesen. Vor etwas mehr als einem Jahr war es im Jura zu seiner Wanderung aufgebrochen, die es zuerst in den Kanton Thurgau und nun weiter ins Rheintal geführt hat (siehe KORA-News vom 19.12.2011).“

Quelle: KORA 

Schreibe einen Kommentar