•  
  •  

Landesjagdhundetag mit Pfostenschau

Mag. Jörg Gerstendörfer (Leiter der Jägerschule) und Martin Schnetzer (Landesjagdhundereferent)

Impressionen zu der Veranstaltung 2010 finden Sie hier

Am Samstag dem 7. Mai 2011 wird ab 9:00 Uhr der Landesjagdhundetag zusammen mit der Pfostenschau, die als krönender Abschluss des Schuljahres für die Jung- und Ausbildungsjäger gilt, im Bäuerlichen Schul- und Bildungszentrum Hohenems abgehalten.

Die beiden Institutionen Vorarlberger Jägerschule und Landesjagdhundereferat ergänzen ihre Interessen vorbildlich über die gemeinsame Durchführung des Jagdhundetages. Die Absolventen der Jägerschule erhalten einerseits ein klares Bild über das Aussehen und die fachlichen Einsatzmöglichkeiten der verschiedenen Jagdhunderassen, andererseits können die einzelnen Jagdhundeclubs ihre Hunde einem größeren Kreis von Jägerinnen und Jägern sowie Jagdhundeinteressierten in geeigneter Form vorstellen. Diese Nutzung von Synergien hat sich in den letzten Jahren bewährt.

Im Rahmen einer fiktiven Niederwildjagd werden die acht in Vorarlberg vertretenen Jagdhundeclubs ihre Hunderassen und Arbeiten vorzeigen. Moderator der Pfostenschau ist Gustl Beck.

Verleihung der Hundeführerabzeichen für erfolgreiche Prüfungen.

Die Jagdhornbläsergruppe Rotach, mit ihrem musikalischen Leiter Reinhart Hämmerle, wird mit ihren Jagdsignalen den angehenden Jägern das Brauchtum näher bringen. Die Jagdhornbläser werden auch alle anwesenden Jung- und Ausbildungsjäger, Jäger und Freunde der Jagd mit dem Signal „Zum Essen“ zu einem Schüsseltrieb einladen, welcher wie die letzten Jahre in bewährter Manier vom Team des Clubs Deutscher Wachtel organisiert wird.

Die Organisatoren wünschen sich einen regen Besuch der Vorarlberger Jägerschaft sowie von Jagdhundefreunden. Ein Erlebnis für die gesamte Familie erwartet Sie, da auch noch Vorführungen der Beizjagd stattfinden werden.


Schreibe einen Kommentar