•  
  •  

Jägerschirennen

Autor: Caroline Egger-Batliner

Die Hegegemeinschaft 2.3 Lech unter Hegeobfrau Caroline Egger-Batliner richtete das diesjährige Jägerschirennen der Bezirksgruppe Bludenz der Vorarlberger Jägerschaft am 29. März 2014 in Zürs aus. Die Streckenorganisation erfolgte durch Ski Zürs AG sowie Jagdschutzorgan Philipp Zangerl. Die Benützung der Seekopfbahn in Zürs erfolgte für alle Teilnehmer kostenlos.

Der Riesentorlauf erfolgte auf der Strecke Madloch im Skigebiet Zürs, die Kurssetzung erfolgte durch die Skischule Zürs. Perfekte Pistenbedingungen, wunderbares Wetter und die Begeisterung der Teilnehmer ließen diese Veranstaltung zu einem geselligen und kameradschaftlichen Ereignis werden. Die

Die Preisverteilung erfolgte durch den neu gewählten Bezirksjägermeister Manfred Vonbank sowie Bürgermeister Ludwig Muxel Lech im Restaurant „ Tonis Einkehr“ in Zürs.

Gesamt nahmen 59 Teilnehmer (5 Frauen / 54 Männer) am Rennen teil. Ältester Teilnehmer war Revierjäger Rudi Mathis aus Stuben (Jahrgang 1932). Siegerin bei den Frauen wurde Sabine Bargehr aus St. Gallenkirch. Bei den Herren wurde Johannes Bargehr, ebenfalls aus St. Gallenkirch, Sieger. Erstmalig in der Geschichte des Jägerschirennen Bludenz siegten somit Mutter und Sohn gleichzeitig.

In der Gruppenwertung erging der Sieg an die HG 3.2 St. Gallenkirch vor der HG 1.1 Großes Walsertal und der HG 3.3 Tschagguns/Vandans.

Im Anschluss an die Preisverteilung erfolgte ein langer „Schüsseltrieb“ mit heftiger Diskussion über die unterschiedlichen Schießleistungen bei den von der Ski Zürs AG gesponserten Getränken!

Hiermit ein herzliches Dankeschön an Caroline Egger-Batliner und BJM Manfred Vonbank sowie die vielen fleißigen Helfer für die Organisation der Veranstaltung, sowie an die folgenden Sponsoren für deren Unterstützung: Ski Zürs AG, Skischule Zürs, Gemeinde Lech, Skilifte Lech/DI Manhart, Hotel Angela Lech, Hotel Diana Lech, Sportalp Lech sowie allen Jagdpächtern der HG 2.3 Lech.

Rangliste Klassen

Rangliste Komplett

Fotos: Gerhard Kurzemann


Schreibe einen Kommentar