•  
  •  

Besuch der IWA 2015 in Nürnberg – Messebericht

Messereport vom Besuch der IWA 2015 in Nürnberg

Wie jedes Jahr im März fand auch 2015 wieder die Internationale Waffenausstellung in Nürnberg statt. Präsentiert wurden viele tolle neue Innovationen auf Europas führender Jagd- und Outdoormesse für Fachbesucher. Wir zeigen Ihnen hier ein paar Impressionen und Neuheiten der Hersteller.

Unter den Besonderheiten befanden sich dieses Jahr die “femininen Büchsen” der Firmen Merkel und Sauer, die sich an der wachsenden Zahl der Jägerinnen orientieren. Mit Know-how und Leidenschaft hat man sich hier den Besonderheiten der weiblichen Anatomie gewidmet und Büchsen kreiert.

Unter den Munitions-Neuheiten stach die Firma Krieghoff heraus, die ein bleifreies Geschoss auf den Markt bringt, das für so manchen Jäger vielleicht eine weitere Lösung in der Bleifrei-Munitions Frage sein könnte. Aber auch in Sachen Optik wurde viel Neues und Interessantes geboten.

Besonders aufgefallen ist im günstigen Preisbereich die neue „Take Down“ Kipplaufbüchse BA13 des spanischen Waffenherstellers BERGARA. Für viele vielleicht interessant als Zweitwaffe. Bergara hatte sich zu Beginn der Laufproduktion (vor etwa 8 Jahren) Hilfe des Laufherstellungs-Experten Ed Shilen aus den USA geholt und danach die Weiterentwicklung der Läufe selber vorangetrieben. Weiters fielen uns die inzwischen vielen Variationen der Jäger 10 von CG Haenel auf (vielen vielleicht noch bekannt von unserer Online Jägerlotterie 2011).

Beim Punkt Internet und Mobile Anwendungen waren wir noch bei der Systempräsentation Gun Pod 2 von Beretta (Video) dabei. Die Zeit wird zeigen, inwieweit die mobilen, vernetzten online Endgeräte begleitender Teil unserer jagdlichen Welt sein werden.

Beim Thema Schutzkleidung und Kälteschutz ist der Überlebensanzug (Jerven Bag) der Norwegischen Firma JERVEN zu erwähnen. Das Textilsystem soll 30° Temperaturunterschied bringen und 100% vor Nässe schützen – bei grad mal 1,5 kg Gewicht. Vielleicht interessant für kalte Ansitznächte und -tage. Man packt einfach den ganzen Körper mit Schuhen darin ein.

Unsere Bilderserie von der IWA 2015