•  
  •  

Hegeschau in Kennelbach als Publikumsmagnet

Foto: Monika Dönz-Breuß

Die Hegeschau des Bezirk Bregenz erwies sich wieder einmal mehr als besonderer Publikumsmagnet für Jäger, Nichtjäger und Schulklassen. Einerseits war es das Interesse und die natürliche Neugierde an den hochkapitalen Hirsch-, Reh-, Gams- und Steinwildtrophäen, andererseits das vielfältige Programm im gemütlichen und anheimelnden Ambiente des Schindlersaals mit seiner exzellenten Gastronomie.

Foto. Monika Dönz-Breuß

„Highlight“ war wohl der erstgereihte Hirsch „Matador“ an der Ehrentafel mit 238,38 CIC-Punkten aus dem Bregenzerwälder Mellental, erlegt von BJM HM Hans Metzler.

Auf ganz besonderes Interesse stießen die Führungen mit Schulklassen durch die verschiedenen Stationen der Hegeschau: z.B. der Tierpäparator bei der Arbeit, die Sonderausstellung „Rehwild“, die Jägerrumpelkammer und der Tierstimmenimitator JO Johann Rüf , Respektiere deine Grenzen und der Saal mit zirka 1.330 verschiedenen Trophäen und Präparaten.

Foto: Roland Moos

Die Gesamtorganisation lag wieder in den bewährten Händen von Hubert Sinnstein mit seinem Team. Für die akribische Feinarbeit der Punktebewertungskommission zeichnete HO RJ Diethelm Broger und sein Team verantwortlich. Auch der Projektleiter für Öffentlichkeitsarbeit „Schule & Jagd“ – BJM-Stv. Roland Moos – war begeistert vom Besuch der 18 Schulklassen mit Ihren LehrerInnen und Eltern, sowie von den spontanen Reaktionen der Schulkinder.

Schreibe einen Kommentar