•  
  •  

Hegeschau Feldkirch – Kulturgut Jagd

20.04.2015

Die diesjährige Hegeschau der Bezirksgruppe Feldkirch unter dem Motto „Kulturgut Jagd“ fand am 11. und 12. April im Vinomnasaal in Rankweil statt. Viele Besucher konnte die Bezirksgruppe Feldkirch unter der Führung von Bezirksjägermeister Reinhard Metzler zur gelungenen Veranstaltung begrüßen.

Begrüßung

Bei der Begrüßungsansprache betonte der Bezirksjägermeister, dass wir alle Wissensriesen im eigenen Fachgebiet sind, z.B. in der Forstwirtschaft, Jagdwirtschaft, Landwirtschaft, Tourismus, etc. Vielfach scheitere es jedoch an der Umsetzungs, vor allem dann, wenn es um einen zukünftig intakten Lebensraum für Fauna und Flora gehe. Öffentlichkeitsarbeit beginne bei jedem von uns Jägern selbst. Bei der in letzter Zeit vermehrten Problematik mit wildernden Hunden könnte Leinenzwang in gewissen Gebieten, durch die Unterstützung der Bürgermeister, hilfreich sein.

Ebenfalls angesprochen wurde die Petition für die Abschaffung der gesetzlichen Hegeschauen durch den Waldverein. Aus Sicht des Bezirksjägermeisters „sollten wir keine Politiker bzw. sogar den Landtag dazu benötigen, um unsere gemeinsame Zukunft in Sachen Hegeschauen zu gestalten!“ Der direkte Weg mit den Betroffenen muss gesucht werden, ein Gespräch zu führen sei immer das Beste. Jagd sei Freude, und diese soll mit anderen Menschen geteilt werden, vor allem mit anderen Naturnutzern. „Jagd heißt Bodenständigkeit, aber auch Kraft zu tanken. Wir müssen gemeinsam unseren kommenden Generationen einen lebenswerten und vor allem zukunftsfähigen Lebensraum hinterlassen. Gemeinsam können wir uns über das Erreichte freuen und voller Datendrang im Sinne gemeinsamer Gestaltung unseres einzigartigen Lebensraums Vorarlberg in die nahe Zukunft blicken.“

Kulturgut Jagd

Neben den im Jagdjahr erlegten Trophäen des Bezirk Feldkirch wurde den interessierten Besuchern zusätzlich viel Wissen und Informationen über den Wildlebensraum Vorarlberg vermittelt. Eine Vielzahl an Gruppierungen trug zum Gelingen bei: Jagdschutzorgane der Vorarlberger Jägerschaft präsentierten Ihre Aufgaben und Verantwortlichkeiten in Sachen Wildlebensraum, die Vorarlberger Jägerschule informierte interessierte Personen über die umfangreiche Ausbildung zum Jäger und zum Jagdschutzorgan, der Naturschutzbund informierte über geschützten Pflanzen und Tiere. Der Forst, sowie die Wildbach- und Lawinenverbauung präsentierte den Lebensraum Wald mit seinen vielfältigen Aufgaben.

Sonderschau „Heimische Vogelwelt“

Bei der Sonderausstellung „Heimische Vogelwelt“ konnten die Besucher die heimischen Taggreife, Wasservögel und Nachtgreife bewundern. Für die angehenden Jungjägerinnen und Jungjäger bestand an beiden Tagen die Möglichkeit, an geführten Rundgängen durch die Sonderschau teilzunehmen, was auch gut angenommen wurde.

Jagdpädagogik

Die Wald- und Jagdpädagoginnen Ingrid Albrich, Christine Hofmann und Andrea Bitschnau zeigten den jüngsten Besuchern den Zusammenhang zwischen den Tieren, dem Wald, den Wiesen und uns Menschen. Der Wildpark Feldkirch präsentierte seine Tierwelt und die Möglichkeiten der Erholung und Wissensvermittlung, die sich Besuchern des Wildparks in Feldkirch bieten.

Weitere Aussteller

Die Metzgerei Spieler aus Feldkirch bot den Besuchern verschiedene Köstlichkeiten, die aus dem wertvollen Produkt Wildfleisch erzeugt wurden. Robert und Mariana Fleisch vom Hirschhorn Stöbli Schruns präsentierten verschiedene Schmuckstücke aus Hirschhorn und Daniel Wiounig, ein Auswanderer aus dem Ländle, präsentierte die Jagd in Britisch Kolumbien.

Jagd & Natur TV

Ebenfalls an beiden Tagen anwesend war der Geschäftsführer der Firma Krautzer Lynn MediaEvents und Kommunikationstechnik GmbH Hannes Krautzer, welcher am Samstag Nachmittag die Präsentation „Jagd im Bild – Neue Medien schaffen neue Chancen“ vorstellte.

Musikalische Unterhaltung

Musikalisch umrahmt wurde die Hegeschau – Kulturgut Jagd von der Jagdhornbläsergruppe Feldkirch sowie dem 1. Vorarlberger Jägerchor. Zudem spielten am Samstag zum Jägerabend die „Bärig Böhmisch“ und am Sonntag beim Jägerfrühschoppen die Bürgermusik Rankweil.

Den Beitrag über die Mitgliederversammlung 2015 der Bezirksgruppe Feldkirch finden Sie HIER

Schreibe einen Kommentar