•  
  •  
  • Home
  • /Jagdportal
  • /Große Erfolge unserer Dachshunde in Oberösterreich und Seefeld

Große Erfolge unserer Dachshunde in Oberösterreich und Seefeld

Nachdem bereits in den vergangenen zwei Jahren Prüfungsgespanne aus Vorarlberg bei den dortigen Vollgebrauchsprüfungen herausragende Erfolge erzielt haben, ein Gespann konnte sogar den Titel „Österreichischer Gebrauchssieger“, einfahren, wollten unsere Dachhundeführer in der Ferne erneut zuschlagen.

Am 20. und 21. Oktober dieses Jahres fand wieder die Vollgebrauchsprüfung bei den Dackelhundeverantwortlichen in Oberösterreich statt. Zwölf Hundegespanne aus nahezu allen österreichischen Bundesländern stellten sich unter besonderen Bedingungen dieser Herausforderung. Es herrschte ausgesprochen schönes Wetter, was die Schweißfährtenarbeit im trockenen Buchenwald deutlich erschwerte. Des Weiteren führten die Fährten durch Schwarz- und Rotwildeinstände und stellten damit eine große Anforderung an unsere Hunde.
Mit diesen Verhältnissen kam die Hündin von Reinhard HellmairDiana vom Auer Ried“ ausgezeichnet zurecht und konnte Höchstnoten erzielen.

Meisterführer

Charly vom Wittelsbacherland“, der Dackelrüde von Arno Hagspiel, und der Führer selbst patzten im Rotwildeinstand und mussten zwei Mal abgerufen werden. Danach gab es dann für den Rüden allerdings nur noch Bestnoten. „Charly“ hat seine 2. VGP ohne Probleme erfolgreich abgeschlossen.
Nach Prüfungen mit einem Deutschen Wachtelrüden, der zudem auch „Österreichischer Jagdhundeprüfungssieger“ wurde, einer Alpenländischen Dachsbracke, einem Deutschen Jagdterrier führte Arno Hagspiel mit seinem Dackelrüden „Charly“ vier Jagdhunde verschiedener Hunderassen erfolgreich auf sieben Vollgebrauchsprüfungen und darf sich „Meisterführer“ nennen.

Prüfungskönigin

Reinhard Hellmairs „Diana vom Auer Ried“ war im weiteren Prüfungsverlauf wieder absolut top, musste sich allerdings beim Standtreiben, bei dem Reinhard seine Hündin stets tadellos und ohne Leine führte, einen nicht unumstrittenen Abzug, der fatale Folgen hatte, in Kauf nehmen.
Fatal war er deshalb, weil „Diana“, die bereits zwei VGPs mit 1. Preisen errungen hatte, nochmals einen 1. Preis mit 175 Punkten benötigt hätte, um den Titel „Österreichischer Jagdhundeprüfungssieger“ nach Vorarlberg mit zu nehmen. „Diana“ hat dieses einzigartige Ziel, das von einer unglaublichen Leistungskonstanz und deren Abrufbarkeit zeugt, mit drei 1. Preisen auf den VGP’s insgesamt 525 Punkte zu erzielen mit 524 Punkten um einen lächerlichen Punkt nicht erreicht.
Trotzdem war sie die „Prüfungskönigin“ der letzten Jahre in Oberösterreich.

Spezialschweißprüfung der Dachshunde

In Leutasch bei Seefeld in Tirol wurde dieses Jahr die Bundessiegersuche, eine Spezialschweißprüfung der Dachshunde durchgeführt. Jedem Bundesland ist es vorbehalten, einen ihrer besten Hunde zu dieser Prüfung zu entsenden. Vorarlberg wurde natürlich von „Diana“ vertreten. Sie erreichte mit ihrem Führer Reinhard auf der 1.200 Meter langen Übernachtfährte wieder einen sensationellen 1. Preis mit voller Punkteanzahl und musste den Gesamtsieg nur aufgrund des Wurfdatums einem jüngeren Hund überlassen.

Wir möchten unseren Hundeführern herzlichst gratulieren und uns dafür bedanken, dass sie die Vorarlberger Fahnen derart hochgehalten haben.

Schreibe einen Kommentar