•  
  •  

Gebietsführungswechsel des ÖSHV

20.07.2015

Klub Schweisshunde_Maximilian Auerbach

Nach 36-jähriger Amtszeit fasste der amtierende Gebietsführer des Landes Vorarlberg, Herr Christian Fiel, den Entschluss, sein Amt nieder zulegen und an mich, Maximilian Auerbach zu übergeben. Zu seinen Aufgaben zählte unter anderem die organisatorische Führung, welche mit zeitintensiver, harter Arbeit verbunden war. In seiner Amtsperiode führte er einen Hannoverschen Schweißhund, sowie Bayerische Gebirgsschweißhunde. 150 Welpen wurden von Ihm sorgfältig und mit bestem Gewissen in das Land Vorarlberg vermittelt. Als Richter war er zudem bei 250 Vorprüfungen bzw. Hauptprüfungen tätig. Des weiteren war er Mitorganisator der Vlbg. Nachsuchenbereitschaft, organisierte mehrere Jagdhundetage und Zuchtschauen.

Ich möchte mich im Namen des ÖSHV recht herzlich für sein bisheriges Engagement bedanken. Wir wünschen Herrn Fiel das Beste und freuen uns auf den einen oder anderen guten Ratschlag seinerseits.

Kurze Vorstellung meiner Person:

Mein Name ist Maximilian Auerbach, ich bin 26 Jahre alt und wohnhaft in Schruns. Als Berufsjäger führe ich selber einen Bayerischen Gebirgsschweißhund namens Falko, daher bin ich sehr interessiert daran, dass die Gebietsführung Vorarlberg des Österreichischen Schweißhundevereines erhalten bleibt.

Ziel ist es, Hundeführer, Züchter und Freunde der beiden Schweißhunderassen zu vereinen. Ein weiteres Ziel ist es, deren gerechte Führung zu pflegen und in der Nachsuchenpraxis zu fördern sowie Hunde zu züchten, die leistungsstark, wesensfest und von edler Form sind.

Ich wünsche allen Hundeführern ein gesundes und erfolgreiches Jagdjahr.

Weidmannsheil und HO-RÜD-HO

Maximilian Auerbach

Schreibe einen Kommentar