•  
  •  

Feierliche Hubertusfeier und Jägerbriefverleihung in Feldkirch

Hubertusfeier Feldkirch 2018

Erntedank der Bezirksgruppe Feldkirch

Bei wunderbar spätsommerlichem Wetter fand am 19. Oktober 2018 die diesjährige Hubertusfeier der Bezirksgruppe Feldkirch statt. Im mit Tannengrün und Hirschtrophäen feierlich geschmückten Innenhof der Schattenburg Feldkirch kamen zahlreiche Jägerinnen und Jäger sowie Interessierte zusammen, um das Erntedankfest der Jägerschaft nach altem Brauch mit feierlicher Andacht zu begehen. Musikalisch umrahmt wurde das Hubertusfest von den Feldkircher Jagdhornbläsern.

Hubertusansprache

Wolfgang Hofmann, Bezirksjägermeister des Bezirkes Feldkirch, eröffnete den Abend mit seiner zum Nachdenken anregenden Ansprache, in der er über das Thema Dankbarkeit reflektierte. Er philosophierte darüber, nicht nur das erlegte kapitale Stück zu schätzen, sondern auch dafür dankbar zu sein, sich bei der Jagd an der wunderschönen Natur erfreuen zu dürfen. Nicht selbstverständlich sei es auch, nach der Jagd immer wieder gesund und heil vom Berg ins Tal zurückzukehren. Er führte weiter an, dass Jagd gemeinsame Stunden mit Freunden bedeutet und dadurch Verbindungen zu Menschen herstellt.

In seiner feierlichen Andacht besinnt sich Dompfarrer Rudolf Bischof auf das Kostbare und Heilige, das die Natur, die Flora und Fauna, für uns alle bedeutet. Jedes einzelne Wildtier lehrt dem Mensch etwas. Das scheue Reh, zum Beispiel, zeigt uns, dass wir nicht alles haben können. Vom Murmel können wir lernen, dass es wichtig ist ein zu Hause und einen satten Schlaf zu haben, um uns erholen zu können.

Jägerbriefverleihung

In diesem Rahmen wurden an insgesamt 22 Jungjägerinnen und Jungjäger die Jägerbriefe verliehen.

Jägerbreifverleihung Feldkirch 2018

Jungjägerinnen und Jungjäger 2018 – Bezirk Feldkirch:
Dr. Blum Heinz Werner, Röthis
Broger Anna, Klaus
Ertl Alexander, Frastanz
Forster Jody Matthew, Feldkirch
Hebenstreit Kurt, Meiningen
Keckeis Lukas, Laterns
Mätzler Christof, Rankweil
Müller Andreas, Frastanz
Muster Christoph, Feldkirch
Nettinger Felix, Klaus
Nicolussi Bernhard, Feldkirch
Oehri Martin, Gamprin
Öhler Maximilian, Röthis
Ospelt Lucas, Vaduz
Rauch Martin, Rankweil
Rheinberger Jakob, Zwischenwasser
Mag. Schlattinger Johannes, Feldkirch
Mag. Schmid Michaela, Göfis
Seibel  Tibor, Triesen
Tilki Murat, Feldkirch
Wiesenegger Lukas, Klaus
Kogler Dragan, Feldkirch
Mündle Alexandra, Satteins

Hirschjägerschlag

Als eine für den Jäger ganz besondere Ehre, empfingen Birgit Stieger, Alexander Becherer und Johann Hauser, durch das hohe Jagdgericht, den Schlag zur Hirschjägerin bzw. zum Hirschjäger. Dabei legt der Jagdherr dem Schützen den Hirschfänger oder das Weidblatt auf die rechte Schulter und sagt: „Der erste Schlag soll dich zum Jäger weih‘n! Der zweite Schlag soll dir die Kraft verleih‘n, zu üben stets das Rechte. Der dritte Schlag soll dich verpflichten, nie auf die Jägerehre zu verzichten!”

Hirschjäger 2018

Zum gemütlichen Ausklang fand sich die Gesellschaft im Rittersaal bei stimmungsvoller Tischmusik mit den Alpenrammlern und kulinarischen Köstlichkeiten ein.

 

Schreibe einen Kommentar