•  
  •  

Exkursion der Ausbildungsjäger

Exkursion Ausbildungsjaeger 2017

Autorin: Stefanie Sander

Am 28. Jänner trafen sich die Ausbildungsjäger beider Jahrgänge zur ersten gemeinsamen Exkursion in diesem Schuljahr, welche sie zur Rotwildfütterung nach Schönenbach führte. Beim Treffpunkt in Bizau empfing der Leiter der Jägerschule Mag. Jörg Gerstendörfer alle Anwesenden und gemeinsam fuhr man taleinwärts.

Etwa auf halber Strecke wurde bei der beispielhaften Rehwildfütterung der GJ Bezau III Halt gemacht. Dort erklärte Jagdschutzorgan Matthias Feuerstein die verschiedenen Komponenten der wiederkäuergerechten Fütterung und beantwortete alle Fragen.

Danach ging die Fahrt weiter in das Schönenbachtal hinein, wo Revierjäger Hubert Egender die Exkursionsteilnehmer herzlich begrüßte. Nach einem zirka 30 minütigen Fußmarsch durch die wunderschöne Winterlandschaft, erreichten die Ausbildungsjäger die freie Rotwildfütterung der EJ Ifer. Einleitend stellte Hubert Egender kurz das Revier, das zirka 1000 Hektar groß ist, vor, und erklärte anschließend ausführlich die betriebene Rotwildbewirtschaftung, die Fütterungsdauer, die Futtermittelzusammensetzung sowie die angewandten Bejagungsstrategien. Erläutert wurde die Wichtigkeit, dem Rotwild an der Fütterung genügend Platz einzuräumen, damit der Konkurrenzkampf unter den Tieren so gering wie möglich bleibt. Auch die Themen welcher Heuschnitt zu bevorzugen ist und die Frühjahrsbejagung des Rotwilds wurden angesprochen. Alle Anwesenden zeigten sich sehr interessiert an den Ausführungen und Hubert Egender beantwortete alle Fragen ausführlich und kompetent.

Zum Abschluss dieser sehr gelungenen und lehrreichen Exkursion gab es eine gemeinsame Einkehr zum Mittagessen ins Jagdgasthaus in Schönenbach. Die Ausbildungsjäger richten hiermit einen herzlichen Weidmannsdank an Revierjäger Hubert Egender und Jagdschutzorgan Matthias Feuerstein sowie an alle Organisatoren.

Fotos: Stephan Hohn

Schreibe einen Kommentar