•  
  •  

Es war ein wirklich wunderbarer Abend!

Karoline von Schönborn

Der Bezirksausschuss Dornbirn, unter Leitung von BJM Sepp Bayer lud am Freitag, den 04. März 2011 zum bekannten Jägerkränzchen in die „ Krone“ nach Dornbirn.
Nach einer fulminanten Einstimmung durch das Jagdhornbläserensemble Rotach unter der Leitung von Reinhart Hämmerle fand Sepp Bayer gebührende Begrüßungsworte an die Anwesenden und dankte dem Organisationskomitee unter Leitung von Wolfgang Fässler zu der perfekten Organisation des Jägerkränzchens.

Es gab Vieles, was diesen Abend wirklich unvergesslich machte. Sei es das zu Beginn durchgeführte Geschicklichkeitsnageln samt Schätzung der „Enden“ – hier holten Günther und Sigunde Hagen den ersten Preis – sei es das von Karin und Christiana Fässler organisierte Tanzspiel, seien es die vier Clownfrauen Freda, Pauline, Florentine und Clementine, die uns gezeigt haben, wie Jägersfrauen wirklich fit bleiben, seien es die drei Skifahrer, die demnächst ins österreichische Nationalteam aufgenommen werden und nicht zuletzt die jagdlich-zutreffende Darbietung von Wolfgang Fässler und seinem Dackel.
Für musikalische Unterhaltung sorgte das „Duo Burlis“, das den ganzen Abend durch das Programm begleitete und bei so manchem Gast für ein schwingendes Tanzbein und für gute Stimmung sorgte.
Es wurde bis in die frühen Morgenstunden viel gelacht und getanzt, bis es dann wiederum hieß: „WH, WH Weidmannsheil“ – bis zum nächsten Jahr!

An dieser Stelle nochmals ein kräftiges Weidmannsdank an Wolfgang Fässler und sein Team!

Schreibe einen Kommentar