•  
  •  

„…es geht ein schlauer Fuchs herum!“

01.08.2015

Schule & Jagd_Bregenz_2015

Von April bis zum Schulschluss im Juli durften wir im Bezirk Bregenz und Umgebung eine ganze Reihe von Unterrichtsbesuchen, Exkursionen und Jägerschnuppertagen mit Kindergärtlern, Volksschülern und deren Eltern und Lehrpersonen durchführen.

Überall gab es ein großes Hallo und Staunen, wenn wir mit unseren gesamten Utensilien, wie Abwurfstangen, Jägerrucksack, Präparaten, Jagdhorn u.a.m. anrückten, um einen erlebnishaften, lehrreichen und spannenden Unterrichtsteil mit der betreffenden Gruppe zu gestalten. Im Vordergrund standen dabei immer die heimischen Wildtiere in deren Lebensraum, sowie das aktive Mittun der Kinder.

Je nach Erlebnisraum stand die ganze Palette mit div. Themen, Spielen, Rätsel usw. im Angebot – z.B. Entdeckungsreise Wald mit Laubblatt- und Nadelholzrätsel, Barfußparcours, Blindtastkiste, Fichtenbaumscheibe mit Jahresringe zählen, die Geheimnisse des Jägerrucksackes, lautlos pirschen, Tierstimmen- und Vogelstimmenrätsel (mit CD), Besuch im Wildtierpark, erkennen der Wildarten, Blick durchs Fernglas und Spektive, Arbeit mit dem Jagdhund, Versuch auf dem Jagdhorn zu blasen, Decken, Bälge, Schwarten, Trophäen zuordnen, Tierfährten zuordnen, „Wer war das?“ Verbiss- und Fegeschäden, Höhlen im Totholz, der Tierstimmenimitator, Jägersprache, Weidmannsheil und Weidmannsdank, u.v.a.m.

Zum Abschluss einer solchen Erlebniseinheit gab es immer noch eine Jagdprüfung (erkennen der heimischen Wildarten auf Bildern, oder mit Präparaten ) mit Überreichung eines Jüngstjägerzertifikates, Malheftchen und Erzählbücher für die Gruppenbücherei, sowie eine zünftige Jägerjause mit Limo.

Über den Koordinator BJM-Stv. Roland Moos haben sich heuer im Frühjahr mit sehr viel Engagement und Zeitaufwand die Jägerin Monika Galehr (7x) aus Hörbranz, das Jägerehepaar Edi und Hanni Maier, Akad. Jagdwirt KR Norbert Reis mit seinem Jagdhund, Johann Rüf und Dieter Schneider aus Höchst in den Dienst der Sache gestellt. Herzlichen Dank auch an alle Eltern, Lehrer, Kindergartenpädagoginnen und Begleiter.

Ganz großen Weidmannsdank allen genannten Jägerinnen und Jägern für ihren unermüdlichen jagdpädagogischen Einsatz im Sinne der Öffentlichkeitsarbeit der Vorarlberger Jägerschaft Bezirksgruppe Bregenz. Das Staunen und die Begeisterung der Kinder sind unser Lohn und gleichzeitig Auftrag aufs Neue.

Lesen Sie mehr dazu HIER (Vorarlberger Jagdzeitung September-Oktober 2015)

Schreibe einen Kommentar