•  
  •  
  • Home
  • /Jagdportal
  • /Erfolgreiche Fortbildungsveranstaltung der Kundigen Personen

Erfolgreiche Fortbildungsveranstaltung der Kundigen Personen

Fortbildungsveranstaltung für Jagdschutzorgane (Kundige Personen) 

Mit dem aktuellen Thema „Entnahme von TBC-Proben beim Rotwild und Entnahme von Trichinenproben, sowie Beurteilung beim Schwarzwild“ fand am Samstag, den 14. Mai 2011, vormittags um 10.00 Uhr im Erlebnisgasthof „Ur Alp“ in Au sowie um 14:00 Uhr im Gemeindesaal in Bartholomäberg eine weitere fachbezogene Fortbildungsveranstaltung für Jagdschutzorgane statt. 

Foto: Roland Moos

Foto: Manfred Vonbank

Zirka 300 interessierte Jagdschutzorgane, größtenteils aus der Region Hinterwald / Hochtannberg, aus dem Bezirk Dornbirn sowie aus dem Montafon/Klostertal/Walsertal nahmen an dieser „interessant-brisanten“ Fortbildungsveranstaltung teil. 

Unter der fachlichen Koordination von Amtstierarzt Dr. Norbert Greber von der Veterinärabteilung der Vlbg. Landesregierung referierte Dr. Walter Glawischnig vom Institut für Veterinärmedizinische Untersuchungen Innsbruck über die Tuberkulose beim Rotwild und die fachlich praktische Probenentnahme für das ERA – NET Projekt, dem im laufenden Jagdjahr besondere Bedeutung zukommt. 

In einem zweiten Teil referierte Dr. Bernhard Zainer vom Umweltinstitut der Vorarlberger Landesregierung über die Probenentnahme für Trichinenuntersuchungen und die Beurteilung beim Schwarzwild. Da Vorarlberg in diesem Jahr am internationalen Projekt ERA – Net teilnimmt, sind die Auflagen an die Probenentnahmen und die Probenqualität besonders streng. 

Die sehr anschaulich präsentierte Fortbildungsveranstaltung war ein weiteres Modul zur aktuellen Ausbildungsreihe zur „Kundigen Person“ für die Vorarlberger Jagdschutzorgane. 

Foto: Roland Moos

 

v.l.: Dr. Walter Glawischnig, Dr. Bernhard Zainer, DI Hubert Schatz sowie Amtstierarzt Dr. Norbert Greber.

Schreibe einen Kommentar