•  
  •  

Enok und Waschbär – die Aliens sind unter uns

Der Enok – auch als Marderhund bekannt – und der Waschbär zählen in Europa zu den so genannten Neozoen, auf Englisch „invasive alien species”. Sie gehören also zu den nicht-einheimischen Tierarten, die mit menschlicher Hilfe nach Europa gelangt sind, hier aber sehr gut alleine überleben können. Mehr noch: sie vermehren sich fleißig und breiten sich weiter aus. In Österreich wurden diese Neubürger erstmals in den 50er und 70er Jahren nachgewiesen. Über ihre aktuelle Verbreitung und ihre Lebensgewohnheiten ist hierzulande aber nur wenig bekannt.
Und das, obwohl so genannte invasive Arten in dem Ruf stehen, das heimische Ökosystem zu beeinflussen und ein Gesundheitsrisiko für den Menschen darzustellen.

Grund genug für ein Projekt, das diese pelzigen Aliens vorstellen und deren aktuelle Situation in Österreich klären soll.

Mehr dazu erfahren Sie hier: Projekt Enok und Waschbär in Österreich

Schreibe einen Kommentar