•  
  •  

Das vergessene Mündel

29.06.2015

Gams_Christian Ammann

Autoren: Dr. Christine Miller, Univ. Prof. i.R. Dr. Friedrich Reimoser

Alle Tiere sind gleich, aber einige sind gleicher als gleich. Vor allem beim heimischen Wild gibt es eine Reihe von Arten, auf die besonderes Augenmerk fällt. Natürlich stehen seltene und offensichtlich bedrohte Arten unter dem entsprechenden Schutz der Gesetze. Aber „selten“ ist nicht automatisch bedroht und „häufig“ bedeutet nicht, dass eine Art unbekümmert genutzt werden darf. Dieser Überlegung tragen in ihrem Kern auch unsere Jagdgesetze Rechnung. Aber in der Praxis tut es trotzdem gut, wenn auch internationale Aufmerksamkeit auf die eine oder andere Wildart fällt. Die ist im Fall der Gams mittlerweile dringend notwendig geworden.

Lesen Sie mehr dazu HIER (Vorarlberger Jagdzeitung Juli-August 2015)

Schreibe einen Kommentar