•  
  •  

Bezirksversammlung und Hegeschau Bregenz

Kinderführung Hegeschau

„Die Hegeschau 2018 erwies sich wieder als Publikumsmagnet!“

Alljährlich präsentiert sich die Hegeschau der Bezirksgruppe Bregenz in Kennelbach nicht nur als Pflichttermin für Jäger, sondern erwies sich auch heuer wieder als Publikumsmagnet für Nichtjäger und die interessierte Bevölkerung. Mehrere Hundert interessierte Besucher fanden sich im Kennelbacher Schindlersaal ein, um die naturnahe Sonderschau zu bestaunen.

Auch das Schülerprojekt, welches Simon Köb organisiert hatte, wurde von 13 Schulklassen, mit insgesamt 230 Schülern, der Alterszielgruppe 7-12 jährige, sowie mit etwa 50 Lehrern, Begleitpersonen und Eltern mit großer Begeisterung regelrecht gestürmt. Regelmäßig kommen die Jägerschüler aus der Jagdschule Vorarlberg, und der Jagdschule Langenargen, um ihr Wissen zum Thema Jagd durch die fachkundigen Führungskräfte zu erweitern. 12 Jagdaufseher, bzw. Jägerinnen und Jäger führten die Schüler fachkundig und erlebnishaft durch die Hegeschau. Diese Führungen dienen einer wichtigen Sensibilisierung unserer Kinder zum Thema heimische Wildtiere und deren Lebensräume.

Attraktionen Schule & Jagd

„ Manni“, so heißt der lebende Uhu von HM Dieter Schneider, der die Kinder zum Staunen brachte – sowie Tierpräparator Hubert Ratz aus Bezau und der Tierstimmenimitator Johann Rüf, welche die Schüler wieder restlos begeisterten, aber auch alle anderen Stationsführer, die die Kinder erlebnishaft und spannungsgeladen von Station zu Station begleiteten.

Eine abschließende gute Jause mit Limo und Brötchen, sowie die Übergabe eines Medien – und Infopaketes mit Quizfragebögen zur Nachbereitung im Unterricht für alle Klassen, rundete das Erlebnis „Hegeschau“ ab. Die spontanen Reaktionen der begleitenden Lehrer und das FEEDBACK der Schulleitungen waren mehr als positiv, ganz zu schweigen von der Begeisterung der wissbegierigen Kinder.

Der verantwortliche Organisator Hubert Sinnstein und sein Arbeitsteam, die bereits seit 15 Jahren den kompletten Auf- und Abbau bewerkstelligen, wurden dieses Jahr hierfür geehrt. Sie haben wiederum in bewährter Manier die Schalenwildtrophäen aus allen Talschaften des Bezirkes Bregenz in einer sauberen und übersichtlichen, nach Altersklassen differenzierten Trophäenpräsentation, – der Jägerschaft, den Schulen und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Der Donnerstag war der behördlichen Pflichttrophäen – Vorlage, der Trophäenauswertung, sowie dem Aufbau eines Dioramas im Erdgeschoss vorbehalten. Die künstlerische Gestaltung und der fachmännische Aufbau der Sonderausstellung „Lebensraum Raubwild und Greifvögel“, wurde von Hubert Sinnstein, Martin Wohlgenannt und David King bewerkstelligt.

Am Freitagnachmittag sorgten die „Original Bergziegen“ aus dem Bregenzerwald beim traditionellen Jägerhock wieder mit Witz und musikalischem Charme für beste Unterhaltung. Aber auch die hervorragende gastronomische Saalbewirtung, lockte wieder zahlreiche Gäste in den gemütlichen Schindlersaal nach Kennelbach.

Ein herzlicher Weidmannsdank ergeht an Hubert Sinnstein für die Toporganisation der Hegeschau und für sein riesiges Engagement für diese Veranstaltung, nicht weniger Dank gilt den vielen Helferinnen und Helfer!

Bezirksversammlung Bregenz 2018

Bezirksversammlung

Am 10.03.2018 wurde die Bezirksversammlung von der Jagdhornbläsergruppe Kleinwalsertal unter Hornmeister Flori Ritsch eröffnet. Danach konnte  Bezirksjägermeister HM Hans Metzler vor einem vollbesetzten Saal den Hausherrn Bürgermeister Hans Bertsch, LR Ing. Erich Schwärzler, LWK – Präsident Josef Moosbrugger, NR Norbert Sieber, Landesjägermeister Dr. Christof Germann, LJM Stv. Sepp Bayer, BJM von Feldkirch Dr. Wolfgang Hoffmann, BJM von Dornbirn Martin Rhomberg, Roland Erne von der Forstabteilung mit Gattin, den Obmann der Vlbg. Jagdschutzorgane BJM KR Manfred Vonbank, Gernot Heigl, Geschäftsführer der Vlbg. Jägerschaft, und Michael Metzler BH Bregenz, begrüßen. Weiters wurden alle Jägerinnen und Jäger, die Ehrenmitglieder; sowie viele weitere Ehrengäste herzlich mit einem kräftigen Weidmannsheil begrüßt.

Anschließend wurde der Verstorbenen Vereinsmitglieder des vergangenen Jahres gedacht und die JHBG Kleinwalsertal intonierte dazu das Stück: „Das letzte Hallali !“ Es folgten alle weiteren Punkte der Tagesordnung für die Bezirksversammlung.

Im Anschluss folgte die Rede des BJM HM Hans Metzler, er griff die Themen der mehr als  dramatisch turbulenten vergangenen Monate auf, – von geforderten Abschusszahlen, – von Teilergebnissen TBC, – von Jägern in Schwarz,  – von verhungerten Hirschen, von fehlenden Wildlebensräumen, – und fehlendem Tierschutz. Gefordert ist ein Schulterschluss unter den Verantwortlichen, gemeinsam an Lösungen für Wildlebensräume für unser Wild zu arbeiten. „ Ich hoffe wir erfahren eine Verbesserung durch die neue Regierungsverordnung, mit der Verpflichtung Fütterungsauflassungen sensibel und nur noch mit fachlichen begleitenden Gutachten zuzulassen.“ Damit spricht er LR Erich Schwärzler an, bei dem er sich mit einem herzlichen Weidmannsdank für die schnelle Reaktion auf die zu Tage getretenen Missstände der letzten Wochen bedankt.

In den Reden von LR Ing. Erich Schwärzler und dem LWK – Präsident Josef Moosbrugger, wurden ähnliche aktuelle Themen aufgenommen und hier ebenfalls der Fokus auf ganz klare und saubere Lösungen gesetzt.

Es folgte die Verleihung der Treueabzeichen für die langjährige Mitgliedschaft in der Vlbg. Jägerschaft, für 20, 30 und sagenhafte 40 Jahre. Als besonderen Anlass konnte BJM Hans Metzler weiters die Ehrung des Hegeschau – Teams für 15 Jahre treue Verdienste vornehmen. Die sechs ehrenamtlichen Helfer wurden mit dem Vereinsabzeichen in Silber ausgezeichnet. Herzliche Gratulation und Weidmannsheil !

Die Prämierungen der kapitalsten Trophäen, sowie den Fachkommentar zu den einzelnen Altersklassenabschüssen nahm HM Hans Metzler vor.

Zum feierlichen Abschluss des Festabends musizierte eine Abordnung des Musikvereins Kennelbach und rundete so die gelungene Veranstaltung harmonisch ab.

 

Schreibe einen Kommentar