•  
  •  

Bezirksversammlung Bregenz

22.03.2017

Bezirksversammlung Bregenz 2017_Jagdhornblaeser

Im Rahmen der Hegeschau der Bezirksgruppe Bregenz fand am 18. März 2017 im Schindlersaal in Kennelbach die Jahreshauptversammlung der Bezirksgruppe Bregenz statt.

Eröffnet wurde die Bezirksversammlung von der Jagdhornbläsergruppe Kleinwalsertal unter der musikalischen Leitung von HM Flori Ritsch.

Bezirksjägermeisters HM Hans Metzler konnte vor einem vollbesetzten Saal den Hausherrn eine Vielzahl an Ehrengästen, u.a. Bürgermeister Hans Bertsch, LR Ing. Erich Schwärzler, Landwirtschafskammerpräsident Josef Moosbrugger, Landesjägermeister Sepp Bayer, den Obmann des Verband Vorarlberger Jagdschutzorgane BJM KR Manfred Vonbank, Wildbiologe DI Hubert Schatz sowie NR Norbert Sieber, DI Andreas Amann und Fischereipräsident Peter Mayrhofer begrüßen. Weiters begrüßte er die Ehrenmitglieder der Vorarlberger Jägerschaft sowie alle anwesenden Jägerinnen und Jäger und Interessierten mit einem herzlichen Weidmannsheil.

Im Anschluss an die Begrüßung wurde der Verstorbenen des vergangenen Jahres gedacht und die Jagdhornbläsergruppe Kleinwalsertal intonierte dazu das Stück: „Das letzte Halali“.

In seiner Ansprache verdeutlicht Bezirksjägermeister HM Hans Metzler die Grundlagen des Vorarlberger Jagdgesetzes und zeigt Veränderungen auf:
„Innerhalb des vergangen Jahrzehntes ging die Akzeptanz gegenüber den Wildtieren auch von Seiten der Forstverwaltung merklich zurück. Möglicherweise hängt dies auch damit zusammen, dass mit dem zeitlichen Abstand zu den Anfängen des Jagdgesetzes auch die neue Generation der Forstaufsichtsorgane nicht mehr von jenem Respekt gegenüber dem Leben der Kreatur geprägt ist, wie es jene waren, die noch das hohe Ethos der Gründerväter genossen haben.“
„Wir als Jägerschaft erklären hier und heute, dass wir bereit sind unsere konstruktive Arbeit als Tierschützer, als Natur und Kultur Arbeiter im Dienste der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen, wenn uns seitens der Behörden die moralische und rechtliche Kompetenz zuerkannt wird, auf Augenhöhe mit Repräsentanten des Forstes zu verhandeln und unsere Aufgaben wahrzunehmen. Sollte diese Bereitschaft ignoriert werden, so wissen auch wir- unserer Verantwortung gehorchend unsere Wehrkräfte zu mobilisieren und möglichem Unrecht entgegen zu treten. Wir suchen den Krieg nicht – werden uns aber auch der erforderlichen Verteidigung nicht entziehen.“

Neuwahlen

Bezirksversammlung Bregenz 2017_Saal

Nach Einhaltung aller Statuten und des Protokolls wurden die Neu- und Wiederwahlen des Vereines von Dr. Christoph Breier geleitet. Hm Hans Metzler wurde in seinem Amt bestätigt und für die neue Periode als Bezirksjägermeister wiedergewählt. BJM-Stv. OSR Roland Moos hat sein Amt aus gesundheitlichen Gründen zurückgelegt, bleibt aber als Beirat der Bezirksgruppe Bregenz erhalten. Als neuer Kandidat für den Stellvertreter stellte sich Wolfgang Meusburger der Wald und wurde einstimmig zum Bezirksjägermeister-Stellvertreter gewählt.

Auch die Wahl des Kassiers (mag. Christian Stadelmann) und Schriftführers (Hermann Metzler) sowie der Beiräte erfolgte einstimmig. Als Beirat in den Landesvorstand legte HO Mag. Gerhard Lotteraner seine Stimme zurück, hiezu wurde Betr. Oec. Siegfried Kohler gewählt.

Der Bezirksausschuss Bregenz setzt sich wie folgt zusammen:

Bezirksjägermeister: HM Hans Metzler
Bezirksjägermeister-Stellvertreter: Wolfgang Meusburger
Kassier: Mag. Christian Stadelmann
Schriftführer: Hermann Metzler
Hegeobmann 1.3b: Mag. Gerhard Lotteraner
Hegeobmann 1.4: Helmut Beer
Hegeobmann 1.5a: August Willi
Hegeobmann 1.5b: Alt-LJM-Stv. Bartle Muxel
Hegeobmann 1.6: Friedrich Kessler
Beirat Betr.oec. Siegfried Kohler (Beirat im Landesvorstand)
Beirat Alt-LJM-Stv. HM Alexander Ritsch
Beirat Alt-BJM-Stv. OSR Roland Moos
Beirat Hubert Sinnstein
Beirätin Claudia Hassler (Bezirksredakteurin)
Beirätin Margot Boss-Deuring (Schießreferentin)
Beirätin Michele Kinz
Beirat Dr. Michael Hartenstein
Beirat Mario Sohler (Obmann FA für Rotwild)
Beirat Dr. Georg Rüscher
Beirat David King
Beirat Simon Köb
Beirat HM RJ Hubert Egender
Beirat Hermann Rüf (Steinwildsprecher)
Beirat Karlheinz Würder
Beirat Hubert Ratz
Beirat Akad. Jagdwirt Jürgen Hagspiel
Beirat Roman Jochum

 

Es folgten alle weiteren Punkte der Tagesordnung für die Bezirksversammlung.

Abschließend erklärte der Bezirksjägermeister noch, was es mit der Trauerkleidung der anwesenden Jagdfunktionäre und Jäger auf sich habe. „Wir sind in Trauer und großer Sorge um den lebensbedrohlichen Druck auf unsere Wildtiere, die immer mehr zum Opfer verschiedenster Interessen werden,“ begründete Hans Metzler seine Kleiderwahl für den Tag der Bezirksversammlung. „Aus Solidarität für und mit den leidenden Wildtieren, wollen wir die breite Öffentlichkeit einladen, gemeinsam für den Erhalt der Wildtiere und den Schutz der Lebensräume einzustehen.“

Ehrung für langjährige Treue

Im Rahmen der Bezirksversammlung erfolgte die Verleihung der Treueabzeichen für die langjährige Mitgliedschaft im Verein. Herzliche Gratulation und Weidmannsheil!

Treueabzeichen in Bronze (20 Jahre)

  • Ing. Herbert Prinz, Wolfurt
  • Nikolaus Beer, Bizau
  • Otti Stefflitsch, Riezlern
  • Reinhard Muhrer, Fußach
  • Markus Broger, Mittelberg
  • Hermann Albrecht, Au
  • Norbert Sieber, Bregenz
  • Peter Greber, Bildstein
  • Werner Netzer, Höchst
  • Mathias Feurstein, Bizau
  • Heinz Bernhard, Wolfurt
  • Hubert Ratz, Bezau
  • Hubert Schedler, Bregenz
Treueabzeichen in Bronze

Treueabzeichen in Bronze

Treueabzeichen in Silber (30 Jahre)

  • Peter Saltuari, Hittisau
  • Peter King, Hard
  • Lothar Schneider, Bregenz
  • Remo Plankel, Au
  • Bernhard Strolz, Riezlern
  • Norbert Buhmann, Bregenz
  • Oswin Winder, Alberschwende
  • DI Reto Jürg Moggi, Teufen – CH
  • Ing. Kurt Mäser, Bregenz
Treueabzeichen in Silber

Treueabzeichen in Silber

 Treueabzeichen in Gold (40 Jahre)

  • Dietmar Hofer, Riezlern
  • BJM-Stv. OSR Roland Moos, Au
  • Manfred Metzler, Riefensberg
  • Anton Dietrich, Mellau
  • Ing. Franz Moosbrugger, Bezau
  • Fritz Haltmeier, Hörbranz
  • Anselm Beiser, Rankweil
  • Josef Bischof, Riezlern
  • Alt-LJM-Stv. HM Alexander Ritsch, Riezlern
Treueabzeichen in Gold

Treueabzeichen in Gold

Grußworte

Landesrat Ing. Erich Schwärzler eröffnete den Reigen der Gastreden und lobte die Leistungen der Jägerschaft. Die Hegeschau zeige die Arbeit der Hege und Pflege und im ganzen Land zeige sich eine ausgezeichnete Abschusserfüllung. Er distanzierte sich klar von Waldvereins-Veranstaltungen wie in Andelsbuch, weil solche Aussagen nicht gehen würden und zurückzuweisen seien. Im Landhaus sei geplant, die Forstwirtschaft in den vier Bezirken auf eine Landesebene zusammenzufassen.

Landwirtschaftskammerpräsident StR Josef Moosbrugger kritisiert ebenfalls die Veranstaltung vom Waldverein wie sie sich in Andelsbuch darstellte unter der Moderation von Thomas Ölz. „Das kann so nicht gehen und ist fehl am Platz“. Als Reaktion werde Thomas Ölz aus dem Vorstand des Waldvereins herausgenommen werden. Der Lebensraum für das Wild hat habe sich geändert und daher müssen die Vertreter der Jagd mit den Grundeigentümern und Waldbesitzern zusammensitzen und Lösungen finden.

Landesjägermeister Sepp Bayer: Der Landesjägermeister wünschte Hans mit seinem Team Erfolg bei der Bewältigung der vielfältigen Aufgaben und gratulierte ihm zu dieser gelungenen Veranstaltung. Er wünschte Allen auch schöne Anblicke und Erfolg bei der Erfüllung der Abschussvorgaben.

Peter Mayrhofer als Präsidenten des Fischereiverbandes bedankte sich für die Einladung zur Hegeschau und stellte gerne fest, dass Jagd und Fischerei nicht nur in der Zeitung Geschwister seien, sondern auch in der Hege und Pflege unserer Fauna. Jagd und Fischerei seien beide auch Nutzer in der Natur und tragen eine sehr große Verantwortung für die Kreatur.

Bürgermeister Hans Bertsch begrüßte alle Anwesenden als Gastgeber und freute sich sehr, dass alljährlich die Hegeschau in Kennelbach abgehalten werde. In seiner Rede lobte er die Leistung der Jägerschaft und mahnte zu sorgsamem Umgang mit der Natur und den Wildtieren. Im Einzelnen sagte er:

„Auf der einen Seite wird publiziert, ich zitiere den Vorarlberger Waldverein: wir sind Freunde des Waldes, Forstleute, Waldbesitzer, Jäger und in der Forst- und Holzwirtschaft tätige Personen. Auf der anderen Seite ist er angesichts des hohen Wildverbisses in Sorge und befürchtet, dass Holz als Energieträger gar nicht mehr nachhaltig benutzt werden kann. Freunde – auf jeden Fall nach meinem Dafürhalten – gehen anders miteinander um.“

„Seit der Gründungsversammlung der Vorarlberger Jägerschaft im Jahre 1919 welche als Verein gegründet worden ist, sei festgelegt, dass Jagd folgendes ist: Freude, Verantwortung, gesetzlicher Leistungsauftrag, Erhaltung der wildlebenden Tierwelt, Verständnis wecken, nachhaltige Nutzung, Kultur und Tradition, Aus- und Weiterbildung sowie köstliches und gesundes Wildbret.

Ich bitte Sie alle geschätzte Jägerinnen und Jäger, halten Sie an den Grundsätzen aus dem Jahre 1919 fest, lassen Sie sich nicht entmutigen, Sie leisten im Sinne der Erhaltung unserer Lebensräume einen wichtigen Beitrag, dass – wie es schon Bezirksjägermeister Hans Metzler definiert hat – auch unsere Enkel eine intakte Natur vorfinden.“

 

Schreibe einen Kommentar