•  
  •  

Besuch in der Waldspielgruppe „Waldzwärgle“

Foto: Monika Dönz-Breuß

Die Kinder der Bartholomäberger Waldspielgruppe „Waldzwärgle“ sind gut auf den Jäger und die Jagd zu sprechen. Kein Wunder, bekommen sie doch mehrmals im Jahr Besuch von Jagdschutzorgan Alfred Werle und seinem Hund. Auf die Jahreszeiten eingehend besucht Alfred Werle die Spielgruppe mehrmals im Jahr mit unterschiedlichen Präparaten von heimischen Wildtieren. Zusätzlich bespricht Alfred im Winter auch die Spuren der Wildtiere sowie die Überlebensstrategien – direkt im Wald vor Ort und auf kindgerechtem Niveau. 

Im Mai war der Schwerpunkt, wie könnte es auch anders sein, bei den Raufußhühnern – mit Präparaten von Auerhuhn, Birkhuhn und Haselhuhn „bewaffnet“ ging es auf in den Wald. Die Präparate wurden bereits im Vorhinein, bevor die Kinder in den Wald kamen, vor Ort positioniert, damit diese von den Kindern entdeckt werden konnten. Alfred Werle stellte den Kindern die Vogelarten vor und besprach mit ihnen in einfachen Worten die Biologie und den Lebensraum. Interessiert horchten die Waldzwärgle zu und ließen es sich auch nicht nehmen, die Birkhenne, welche speziell für Führungen mit Kindern präpariert ist, anzufassen – welch ein Erlebnis! 

Foto: Monika Dönz-Breuß

Sind Sie interessiert an einem Besuch eines Jägers / Jagdschutzorganes in ihrer Spielgruppe / Kindergarten / Schule? Dann melden Sie sich bei der Geschäftsstelle der Vorarlberger Jägerschaft – dort wird Ihnen gerne weitergeholfen. 

 

Schreibe einen Kommentar