•  
  •  

Bär im Unterengadin beobachtet

Vor kurzem konnte ein einheimischer Jäger in der Nähe von Susch einen Bären beobachten. Mehrere verletzte bzw. gerissene Schafe, die auf einer Maiensäßweide bzw. auf einer Schafalp festgestellt wurden, weisen darauf hin, dass sich tatsächlich ein Bär im Unterengadin aufgehalten hat.
Die Identität des Bären steht noch nicht fest. Zwei Bärenbeobachtungen in der Nähe der Schweizer Grenze, die allerdings schon einige Wochen zurückliegen, lassen zumindest vermuten, dass es sich erneut um einen Zuwanderer aus dem Südtirol handeln könnte.

Der letzte Bärenbesuch in der Schweiz, vom 17.-24. Juni 2010, liegt ziemlich genau ein Jahr zurück. Damals hat der Braunbär M2 den Kanton Graubünden besucht. Nach einem kurzen Streifzug durch das Münstertal und das Unterengadin ist M2 damals rasch wieder in Richtung Südtirol weiter gezogen.

Lesen Sie mehr dazu HIER

Quelle: KORA

Schreibe einen Kommentar