•  
  •  

Bär M13 wandert weiter

“Der junge Bär M13, der sich seit Ostern in der Region von Scuol-Tarasp im Unterengadin aufgehalten hat, ist weitergewandert. Zurzeit befindet sich der relativ wenig scheue und darum mit einem Senderhalsband ausgerüstete Bär im Grenzgebiet zwischen der Schweiz und dem Tirol. Ende letzter Woche hat sich M13 auf beiden Talseiten des Unterengadins bewegt, meist in abgelegen Gebieten.  Am Wochenende hat M13 Exkursionen nach Österreich unternommen.”

Laut einer Meldung der Tiroler Tageszeitung wurde der zweite in Tirol gesichtete Bär, der Bär „M14“ ,in Südtirol Opfer eines Verkehrsunfalles. Der Bruder von „M13“, welcher aktuell wieder in Tirol unterwegs ist, wurde Samstagnacht von einem Auto erfasst und getötet.

Quellen: KORA, Tiroler Tageszeitung

(Quelle: )

Quelle und Auskunft:

Die Behörden aus der Schweiz und aus Österreich arbeiten sowohl bei der Überwachung der Bären als auch beim Entscheid über weitere Schritte eng zusammen.

Reinhard Schnidrig, Chef der Sektion Jagd, Fischer, Waldbiodiversität, Bundesamt für Umwelt BAFU, Tel. +41 (0)31 323 03 07

Martin Janovsky, Landesveterinärdirektion Tirol, Tel. +43 (512) 508 32 47

Georg Brosi, Vorsteher Amt für Jagd und Fischerei Graubünden, Tel. +41 (0) 81 257 38 91

Schreibe einen Kommentar