•  
  •  

Auer Fuchswoche 2019

 

Auer Fuchsjagdwoche 2019

Auf Initiative des Jägerstammtisches der Wildregion 1.4-Hinteres Bregenzerachtal wurde in 4. Jännerwoche die traditionelle „Fuchswoche“ abgehalten. 

Den eisigen Temperaturen und dem vielen Schnee zum Trotz verbrachten doch einige hart gesottene Weidmänner der Region viele Nachtstunden beim Ansitz auf Fuchs oder Steinmarder. Auch wenn nicht alle Fuchsjäger erfolgreich waren, traf man sich am Glühweinkessel im Hotel Alte Post in Au zur traditionellen Streckenlegung.   

Die Strecke von sieben Füchsen – sechs Rüden und eine Fähe, sowie einem Steinmarder zeigten deutlich, dass sich der Fuchsbestand nach wie vor auf einem eher geringen Bestandsniveau befindet. Der schwerste Fuchs brachte 7kg auf die Waage, erlegt von Josef Rüf, der insgesamt zwei Füchse erlegte und damit erfolgreichster Fuchsjäger wurde, gefolgt von Manfred Rüf und Johann Rüf.

Obmann Hermann Rüf begrüßte die Anwesenden und übergab dann zur Siegerehrung an den Fuchsbeauftragten Manfred Egender und Martin Rüf, die die diesjährige Fuchswoche federführend organisiert hatten. Ein besonderer Dank gilt Nicole und Christian Reich vom Hotel Alte Post, sowie Albert Deuring, die die Preise zur Verfügung gestellte hatten. Dass die Stammtischler rund um Hermann Rüf ein gemütliches Beisammensein zu schätzen wissen, zeigte sich einmal mehr darin, dass das entstandene Schlafdefizit niemanden davon abhielt, bis in die Nacht hinein gemeinsam zu feiern. 

Schreibe einen Kommentar