•  
  •  

Anschuss-Seminar und Wildpark-Exkursion

02.04.2015

Autor: Thomas Matt
Fotos: Wolfgang Reisegger

Bei herrlichem Wetter waren am 28. März die Jagdschüler zur Weiterbildung im Wildpark Feldkirch unterwegs.  Durch die rege Teilnahme konnten bei den JungjägerInnen zwei Gruppen gebildet werden.

Die Exkursion durch den Wildpark leitete Christoph Rogge. Dabei wurde Wissen um das Schalenwild (Stein-, Muffel-, Gams-, Schwarz-, Rot- und Rehwild) und das Haarraubwild durch Akad. JW Christoph Rogge fachkundig an die JungjägerInnen weitergegeben.

Das Anschuss-Seminar wurde von Hubert Loretter, Robert Ess und Christian Ammann geführt. Robert Ess demonstrierte die unterschiedlichen Auswirkungen zwischen Faustfeuerwaffe und Jagdgewehr. Professionell wurde das richtige Markieren des Anschusses mit dem dazugehörigen Bruch und den verschiedenen Pirschzeichen vorgezeigt.

Durch gestellte Anschüsse konnte dieses in der Praxis geübt werden. Anhand von den Pirschzeichen wurden mögliche Schusszeichen besprochen.

Wie eine Nachsuche aussehen könnte, führten die drei Schweißhunderassen (Hannoverscher Schweißhund, Bayerischer Gebirgsschweißhund, Dachsbracke) eindrucksvoll vor.

Beim gemeinsamen Ausklang bei Speis und Trank wurden mit den anwesenden Fachleuten die offenen Fragen ausdiskutiert.

Für uns JungjägerInnen war der Tag interessant und lehrreich, hiermit möchten wir uns bei allen Mitwirkenden und Organisatoren bedanken.

Schreibe einen Kommentar