•  
  •  

Abwurfstangenschau in Lorüns zeigte eine „Dokumentation der Altersstruktur beim männlichem Rotwild“

16.06.2015
Abwurfstangenschau Bludenz 2015

Der Sinn einer zeitgemäßen Abwurfstangenschau muss sein, den Trend und die Entwicklung unserer Rotwildbestände zu erkennen, zu dokumentieren und daraus Rückschlüsse auf unsere weitere Bejagung zu sehen. Dazu benötigen wir geeignetes Datenmaterial. An Hand von vorgelegten Abwurfstangen lassen sich hervorragend Rückschlüsse auf die bisher getroffenen Maßnahmen ziehen. Derzeit bildet diese Art der statistischen Erfassung der vorgelegten Abwurfstangen eine der objektivsten Möglichkeiten zu einer Aussage, wie es um die Struktur der männlichen Rotwildbestände steht.

Neues Format

Aus diesem Grund organisierte das „Team der Vorarlberger Jägerschaft Bezirksgruppe Bludenz“ die Abwurfstangenschau 2015 wiederum im neuen Format. Als ursprünglicher Sinn dieser Veranstaltung galt der Gedanke der Ansprechhilfe für weniger vertraute Rotwildjäger, so geht es jetzt mehr denn je um die Erfassung, Dokumentation und Entwicklung der Altersstruktur im gesamten Bezirk beim männlichen Rotwild. Gerade durch die massiv erhöhten Abschüsse gilt es, eine intakte Struktur (Alterspyramide) in unseren Rotwildbeständen zu beobachten und rechtzeitig auf Fehlentwicklungen zu reagieren.

Lesen Sie mehr dazu HIER (Vorarlberger Jagdzeitung September-Oktober 2015)

Schreibe einen Kommentar