•  
  •  

„Ich sehe was, was du nicht siehst…“

Autor: Christian Nitz

Der Countdown läuft, der Kopf ist voll mit neuen Informationen, alles geht – wenige Tage vor der Jagdprüfung – gedanklich drunter und drüber!
Da kommen praxisnahe Exkursionen mit Experten ihres Gebietes gerade recht, um die vielen Bilder und Ausdrücke im Kopf etwas zu ordnen und greifbare Wirklichkeit werden zu lassen!

Die Agrargemeinschaft Bürs lud uns JungjägerInnen zu eben solch einer Exkursion in deren Waldgebiet ein! Der Waldexperte Raimund Rauch brachte uns mit absoluter Professionalität viele Ästchen, Blättchen, Knospen und Triebe näher. Raimund Rauch verstand es perfekt – ohne „hochtrabendes Fachsimpeln“ – uns den Spagat zwischen nützlichem Wissen, wichtigen Erkenntnissen und in Folge auch einleuchtenden Maßnahmen beizubringen!

„Ich sehe was, was du nicht siehst…“

„Du kannst deine Augen im Wald öffnen, um nicht zu stolpern“ – das ist schon mal ein guter Ansatz! „Du kannst deine Augen im Wald aber auch öffnen, um direkt vor deiner Nase Dinge zu entdecken, die vorher einfach nicht existent waren!“
Die Zusammenarbeit von Tieren, Pflanzen, Moosen, Pilzen, Insekten – und was da sonst noch alles kreucht und fleucht – ist einfach unglaublich. Das eine weiß ganz genau, dass es ohne das andere nicht auskommt. Könnte man doch nur ein kleines Fünkchen dieser Erkenntnis auf uns hoch- (oder ein-) gebildeten Menschen übertragen, würde das vieles ändern!
Aber nun wieder zurück zur Realität!

Wenn für einige von uns „Jagd-Azubis“ die Jagd als solches vielleicht nicht das wichtigste Hobby im Leben wird, so haben wir von Experten wie Raimund Rauch und allen übrigen Referenten ganz sicher einen höheren Respekt und eine gesunde Ehrfurcht vor unserer Natur gelernt!
„Respektiere deine Grenzen und zeige auch anderen was du sehen kannst!“ Allein diese Erkenntnis ist es Wert, die vielen Stunden bis zur Prüfung zu investieren!

Der gesamte Blockkurs 2014 möchte auf diesem Wege an alle Unterrichts- und Praxisbeteiligten für die überaus interessanten Unterrichtseinheiten und Vorführungen, einen herzlichen Weidmannsdank aussprechen!

Schreibe einen Kommentar